Fahrrad Kamphaus

Akku-Pflege leicht gemacht – länger Spaß am e-Bike

Datum: 20.08.2021

Marlene Wegmann

Das Team von Fahrrad Kamphaus hat die letzten Wochen genutzt, um die eigenen Akkus aufzuladen.

Ab Montag, 23. August sind Jörg Kamphaus und seine Mitarbeiter wieder in gewohnter Klasse für ihre Kunden da und haben gleich ein paar Tipps für den Rest des Sommers mitgebracht.

Die Sommerzeit beschert uns dieses Jahr zwar immer mal wieder Regenschauer, aber wir dürfen uns auch über warme Feierabende und perfektes Wetter für die ein oder andere Radtour freuen. Aber wie geht es eigentlich unserem e-Bike in der prallen Sonne? „Zu große Hitze kann dem Akku auf Dauer die Lebenszeit verkürzen“, erklärt Jörg Kamphaus, „gerade, wenn die Temperaturen die 30°C Grenze knacken, sollte man deshalb Vorkehrungen treffen.“

Es gilt also:

  • Das Fahrrad möglichst im Schatten parken.
    Das gilt zu Hause ebenso wie unterwegs, während der kurzen Abkühlung im Biergarten oder in der Eisdiele.
  • Kann man nicht im Schatten parken, den Akku entnehmen und anderweitig lagern.
    Aber Vorsicht vor zu großen Temperaturunterschieden! Die Lagerung im Kühlschrank, etwa vor einer langen Fahrt, kann eher schaden als helfen. Zu Hause sind zum Beispiel die Temperaturen im Keller auch für die langfristige Lagerung optimal geeignet.
  • Den Akku des e-Bike im Sommer nicht im Auto lagern.

Die heißen Temperaturen im Auto sind schnell ebenso schädlich wie die direkte Sonneneinstrahlung. Wenn es sich nicht vermeiden lässt, dann lagert euren Akku möglichst tief im Kofferraum, im Idealfall unter Decken oder Jacken, damit er nicht ungeschützt der Hitze ausgesetzt ist.

Mehr hilfreiche Tipps zur optimalen Pflege und Lagerung von Rad und e-Bike haben ab dem kommenden Montag wieder Jörg Kamphaus und sein Team auf Lager.


Weitere Unternehmen in Dinklage

© 2022 Dinklager Bürgeraktion e.V.