Dinklager Bürgeraktion e. V.

Die Dinklager Bürgeraktion trauert um Monika ”Ipi” Rauf

Datum: 14.06.2024

Heinrich Klöker

Die Dinklager Bürgeraktion trauert um Monika Rauf. Das besser unter ihrem Spitznamen "Ipi" bekannte Dinklager Original verstarb am 7. Juni im Alter von 78 Jahren. Weit über die Grenzen der Stadt hinaus erlangte "Ipi" Bekanntheit durch ihre Süßwarenhandlung an der Lange Straße 1. Das Kultgeschäft gab es fast 90 Jahre am gleichen Standort, 60 Jahre mit Monika Rauf und fast 40 Jahre mit ihr als Chefin. Anfang 2021 schloss "Ipi" den Laden, mittlerweile ist der Klinkerbau abgerissen. 


Vor allem für Generationen von Kindern war "Ipi" über viele Jahrzehnten der süße Mittelpunkt in der Dinklager Innenstadt. Auf dem Hin- oder Heimweg von der Schule, nach der Kirche oder beim Bummeln durch die Stadt zog es Kinder zu "Ipi". Eröffnet wurde das Geschäft Mitte der 30er Jahre von Elisabeth Nietfeld. Die gebürtige Bünnerin Monika Rauf begann 1960 nach der Schule als 14-Jährige im Angestelltenverhältnis im Geschäft als Verkäuferin zu arbeiten, ehe sie Anfang der 1980er das Geschäft nach dem Tod von Elisabeth Nietfeld übernahm. Die Arbeit hinter dem Verkaufstresen war für Monika Rauf nie nur ein Job, sondern eine Leidenschaft.
Strahlende Kinder, wenn diese sich mit wenigen Pfennigen oder Cent in der Hand große Tüten Süßigkeiten zusammenstellten; das Lächeln von Erwachsenen, die schon in ihrer Kindheit im Geschäft standen und sich bis zuletzt mit Leckereien eindeckten; die Firmenkunden, für die sie Präsente einpackte; der Klönschnack zwischendurch: All das wäre ohne "Ipi", die sich wegen ihrer bescheidenen und stets freundlich-herzlichen Art einer sehr großen Beliebtheit erfreute, nicht denkbar gewesen. 
Monika Rauf war langjähriges, treues Mitglied der Dinklager Bürgeraktion und beteiligte sich immer mit Freude an den Aktionen der Bürgeraktion. Die Dinklager Bürgeraktion wird "Ipi" niemals vergessen und in bester Erinnerung behalten. "Ipi" möge ruhen in Frieden. 


Weitere Unternehmen in Dinklage

© 2024 Dinklager Bürgeraktion e.V.