Vereinsnachrichten

Figurentheater für Erwachsene mit Live-Musik, „Mario und der Zauberer“

Datum: 13.09.2022

Der Bürger-und Kulturring Stadt Dinklage e.V. lädt am Sonntag, 13.November 22, 18 Uhr, zu „Mario und der Zauberer“, einem Figurentheater für Erwachsene mit Live-Musik, in die große Aula der Oberschule Dinklage ein.


Die Stars sind die Puppen
Seit Jahren begeistert die Bühne Cipolla deutschlandweit das Publikum mit ihrem expressiven und poetischen Figurentheater für Erwachsene mit Livemusik. Nun kommt sie zum zweiten Mal nach Dinklage mit „Mario und der Zauberer“, nach Thomas Mann.


Worum geht es?
Mario und der Zauberer erzählt vom machtgierigen Krüppel Cipolla, der das Publikum seiner Schaubude durch Scharfzüngigkeit, verblüffende Hypnosefähigkeiten und einer seltsam faszinierenden Aura in seinen Bann schlägt und zu makabren Experimenten verführt, bis das gefährliche Spiel ein bitteres Ende findet.


Angesiedelt im faschistischen Italien der 1930er Jahre, in einer von Misstrauen und Intoleranz allem Fremden gegenüber geprägten Atmosphäre, ist die Novelle des Literaturnobelpreisträgers Thomas Mann eine Parabel auf die Manipulierbarkeit des Menschen allgemein.


Ein seltsamer Urlaub. Ein seltsamer Zauberkünstler.


Im Mittelpunkt der Novelle Mario und der Zauberer steht die Frage nach der Willensfreiheit. Nicht nur die zahlreichen hypnotischen Erfolge Cipollas thematisieren deren Grenzen, sondern auch das immer wieder (von ihm selbst) in Frage gestellte Verhalten des Erzählers, der eigentlich abreisen will, sich aber dennoch irgendwie mit einem merkwürdig gemischten Gefühl aus Angst, Spannung, Bewunderung, Neugier und Hass über seine eigenen Skrupel hinwegsetzt.


Die Bühne Cipolla adaptiert die weltberühmte Thomas-Mann-Novelle, um mittels Figurentheater für Erwachsene, Maskenspiel und Violoncello-Livemusik einen Theaterabend der besonderen Art zu schaffen.


Spielfassung / Regie: Sebastian Kautz Komposition / Sounddesign: Gero John Bühne: Sebastian Kautz, Melanie Kuhl Figurenbau / Kostüme: Melanie Kuhl Maskenbau: Sebastian Kautz Lichtdesign: Frank Barufke; Harry Großmann, Sebastian Kautz Es spielen Sebastian Kautz (Figurenspiel) und Gero John (Violoncello).


Woher kommt der Name Cipolla? Er kommt aus dem italienischen und bedeutet Zwiebel.


Sebastian Kautz: „Cipolla heißt der Magier des ersten Stücks. Als Gero und ich 2011 anfingen, mit Puppen, Musik und Masken zu experimentieren, war das als einmalige Sache gedacht. Inzwischen arbeiten wir in dieser Konstellation noch immer. Wir haben schnell gemerkt, dass wir mit unserer Bühne Cipolla da etwas ganz Besonderes gefunden haben, was für viele Zuschauer*innen neu und faszinierend ist“.


Der Eintrittspreis beträgt 18,50 Euro im Vorverkauf, an der Abendkasse 19,50€, ermäßigt, 14,00€


Kartenvorverkauf:


Buchhandlung Heimann/Triphaus in Dinklage, Burgstraße, Telefon 04443/961230,


Buchhandlung Diekmann, Am Markt, Tel.: 04443/ 961864,


Kulturring Dinklage, Mail: kulturring.dinklage@gmail.com


Es werden alle dann geltenden Hygiene-und Abstandsvorschriften beachtet und eingehalten.


Weitere Unternehmen in Dinklage

© 2022 Dinklager Bürgeraktion e.V.