Autohaus Hans Meyer

Service rund ums Auto

Das Autohaus Hans Meyer GmbH & Co. KG kann auf eine über 40-jährige Betriebstätigkeit zurückblicken. Im Jahre 1973 gründete Hans Meyer den Betrieb an der Badbergerstraße in Dinklage/Bünne. Im Januar 2005 stieg Sohn Jan-Bernd Meyer nach abgeschlossenem Ingenieurstudium in den Betrieb mit ein und leitet heute weitestgehend das Unternehmen. Die Tätigkeiten sind dabei vielfältig. Neben einem breiten Angebot an Neu- und Gebrauchtwagen, das jederzeit ganz individuell auf Nachfrage für den Kunden gestaltet wird, reparieren vier Gesellen sämtliche Fahrzeuge und Transporter aller Fabrikate. Auch die Hauptuntersuchung wird regelmäßig durch die DEKRA fachgerecht durchgeführt.

 

Weiterhin bietet das Autohaus Meyer einen Rundumservice für Reparaturen und Unfallschäden. Neben einem Abschleppservice kümmert sich Jan-Bernd Meyer um die Abwicklung mit der Versicherung und ein Leihwagen wird dem Kunden auf Wunsch selbstverständlich für die Reparaturdauer zur Verfügung gestellt. Service und vor allen Dingen die Nähe zum Kunden werden im Autohaus Hans Meyer GbR groß geschrieben. „Das war die letzten 40 Jahre so und wird auch in Zukunft so bleiben“, versichern die beiden Geschäftsführer. Dafür lohnt sich auch der Weg nach Bünne.

Öffnungszeiten

Werkstatt: Mo-Fr: 8.00 Uhr – 12.00 Uhr und 13.00 – 16.45 Uhr
Büro: Mo-Fr: 8.00 Uhr – 17.30 Uhr
Sa.: nach Absprache

Anschrift

Autohaus Hans Meyer

Badberger Straße 27

49413 Dinklage/Bünne

04443-4886

04443-3891

autohaus-meyer-buenne@t-online.de

www.autohaus-hans-meyer.de

Alle News zu Autohaus Hans Meyer



Neue Prüfstraße beim Autohaus Hans Meyer / Dekra-Sachverständiger jetzt dreimal wöchentlich vor Ort

29.01.2018

Neue Prüfstraße beim Autohaus Hans Meyer / Dekra-Sachverständiger jetzt dreimal wöchentlich vor Ort

Mit einer neuen Prüfstraße wartet nun das Autohaus Hans Meyer in Bünne auf. Hier sollen insbesondere die Hauptuntersuchungen durchgeführt und die Direktannahmen bearbeitet werden, um das Auto der Kunden schnell durchchecken zu können. “Wir setzen mit der neuen Prüfstraße neue Richtlinien um und können viele Leistungen in einer Fahrgasse anbieten”, freut sich Inhaber Jan-Bernd Meyer. Ob Achsvermessung, die Überprüfung der Lichteinstellungen oder der Bremsen: Das alles kann in der neuen Prüfstraße bei PKW, Transportern und leichten Nutzfahrzeugen umfangreich untersucht werden. Ein Radfreiheber gehört neben dem Achsvermessungskit ebenfalls zur Ausstattung der neuen 5,5t-Hebebühne dazu, so dass sie auch als Servicebühne zum Beispiel für den Reifenwechsel genutzt werden kann. Der neue Bremsenprüfstand, welcher jetzt über eine Allraderkennung verfügt, entspricht den aktuell geforderten Bestimmungen und ist auch ausgelegt für leichte Nutzfahrzeuge mit einem Gesamtgewicht bis 7,49t. Für die Abgasuntersuchung, welche ab 2018 wieder verbindlich mit Endrohrmessung auszuführen ist, musste ein neues Update installiert werden, um auch hier den aktuellen Vorschriften zu entsprechen. Ein digitales Lichteinstellgerät - beispielsweise für aktuelle LED-Scheinwerfer - wird ferner in Kürze geliefert. Die neue Prüfstraße hat sich in der Praxis bereits bewährt und findet bei Kunden und den Mitarbeitern des Autohauses großen Anklang. Ab sofort ist auch der Dekra-Sachverständige nun dreimal wöchentlich im Autohaus Meyer anstatt wie bisher zweimal wöchentlich vor Ort. Hauptuntersuchungen können nun Dienstags um 9 Uhr sowie Mittwochs und Donnerstags um 14 Uhr durchgeführt werden. Hierfür sollten Kunden im Vorfeld telefonisch einen Termin vereinbaren. Zudem sind weitere Termine nach Absprache möglich. Text/Fotos: Heinrich Klöker

Freude im Autohaus Hans Meyer: Marcel Johannes hat den Meisterbrief in der Tasche

27.06.2016

Freude im Autohaus Hans Meyer: Marcel Johannes hat den Meisterbrief in der Tasche

Große Freude im Autohaus Hans Meyer in Bünne: Mitarbeiter Marcel Johannes hat den Meisterbrief in der Tasche und darf sich Meister im Kraftfahrzeugtechnikerhandwerk nennen. Der 27-jährige gelernte Kfz-Mechatroniker ist seit November 2012 im Autohaus Hans Meyer tätig und startete im September 2014 bei der Kreishandwerkerschaft Vechta seine Meisterschule. Insgesamt vier Prüfungen absolvierte Marcel Johannes bei der IHK in Oldenburg mit Bravour. Die Meisterschule gliederte sich in vier Teile auf: Ein theoretischer, praktischer, unternehmerischer und pädogogischer Teil standen auf dem Plan. Im Mai bewältigte der gebürtige Wulfenauer die letzte Prüfung. Inhaber Jan-Bernd Meyer freut sich über den Erfolg seines Kollegen und darüber, dass Marcel Johannes dem Betrieb erhalten bleibt. “Er ist freundlich, jung, dynamisch und in Dinklage und bei unseren Kunden sehr bekannt und beliebt”, lobt Jan-Bernd Meyer. Der frischgebackene Meister soll nun in der Werkstatt mehr Verantwortung übernehmen und unter anderem für die Annahme und Kundengespräche federführend zuständig sein. Ebenfalls ist Marcel Johannes nun dazu befugt, Lehrlinge auszubilden. Der Dinklager, der in seiner Freizeit gerne Fußball spielt, fühlt sich in seinem Job rundum wohl: “Man macht jeden Tag etwas anderes, daher ist der Beruf sehr abwechslungsreich. Man kommt morgens zur Arbeit und weiß nicht genau, was alles anliegt.” Vor seiner Tätigkeit beim Autohaus Meyer arbeitete der Dauerkarteninhaber von Rasta Vechta bei einer Vertragswerkstatt und kümmerte sich um Autos von lediglich einer Marke. Das ist im Autohaus Hans Meyer anders. “Hier reparieren wir Autos von allen Marken, Bullis und auch Lastwagen”, schildert der 27-Jährige und ergänzt: “Dadurch lernt man sehr viel dazu.” Marcel Johannes sieht wie sein “Chef” der Zukunft sehr positiv entgegen und freut sich auf die Zusammenarbeit in den kommenden Jahren. Text/Foto: Heinrich Klöker

2

4

© 2022 Dinklager Bürgeraktion e.V.