ALWID

Senioren-Union Dinklage besichtigt ALWID

Datum: 12.05.2022

Redaktion

Die Geschäftsführer Jürgen Wieferig und Alexander Haskamp führten die Mitglieder der Senioren-Union des CDU-Stadtverbandes Dinklage durch ihren neu errichteten Betrieb. 70 Mitarbeiter stellen bei ALWID halb- und vollautomatische Abfüll- und Verschließmaschinen nebst vor- und nachgelagerten Beschickungs-, Reinigungs-, Kontroll- und Stapelungsvorrichtungen her.

1964 gründete Alwin Wieferig an der Lange Straße eine Heizungsbaufirma. Am Anfang wurden Heizungsanlagen verkauft sowie Verschluss- und Abfüllmaschinen hergestellt. 1966 spezialisierte sich die Firma auf den Sondermaschinenbau. Nach Jahren im Wilden Pool bezog man 2021 den modernen, lichtdurchfluteten und funktionellen Neubau an der Hansastraße. Heute ist ALWID der ganzheitliche Problemlöser für komplette Abfüll- und Verpackungsanlagen in der Lebensmittel-, Pharma-, Chemischen- und Kosmetikindustrie. Geplant, konstruiert und gebaut werden Abfüllanlagen aus Edelstahl, die Pasten und Flüssigkeiten wie zum Beispiel Alkoholika, Öle oder Kölnisch Wasser, höhen-, volumen- oder gewichtsgenau in entsprechende Flaschen oder Dosen abfüllen können. Neben Kronkorken und Schraubverschlüssen sind eine Vielzahl anderer Twist-off-, Anroll- und Versiegelungsverschlüsse für unterschiedliche Behältnisse möglich.

Im Engineering ist große Flexibilität gefragt, da die heutigen automatischen Abfüllstraßen sich schnell digital auf andere Flüssigkeiten oder auf verschiedene Flaschen- und Dosengrößen umstellen müssen. Lebensmittelsichernde Spülungen, angepasste Verschlusssysteme sowie vor- und nachgelagerte Fördersysteme sind mit den Kunden in über 60 Ländern präzise zu planen. Nach etwa einjähriger Planungs- und Bauzeit in Dinklage erfolgen die Aufstellung und Inbetriebnahme vor Ort. Die vom Kunden geforderte und versprochene Qualität und Wirtschaftlichkeit muss in Dinklage hergestellt und von den Mitarbeitern bei der Aufstellung und Inbetriebnahme vor Ort bewiesen werden. Die Entwicklung der letzten 60 Jahre zeigt, dass die Mitarbeiter von ALWID ihre Aufträge so erfolgreich umsetzten konnten, dass sich weltweit die Kundenzufriedenheit mit den Maschinen von ALWID herumgesprochen hat.

Am Ende bedankten sich alle Teilnehmer bei Jürgen Wieferig und Alexander Haskamp für die freundliche Aufnahme und für die Führung durch die über 5000 Quadratmeter großen Produktionshallen des Dinklager Spezialunternehmens.


Weitere Unternehmen in Dinklage

© 2022 Dinklager Bürgeraktion e.V.