Stadt Dinklage

Stadtförster Simon Helmes bleibt Chef im Wildpark

Datum: 25.01.2023

Pressemitteilung Stadt Dinklage

Burgallee 1b – so lautet ab sofort die Adresse des Dinklager Wildparks. Bislang landeten Post und Lieferungen für den Wildpark im Normalfall beim Burghotel. Nun hat der Wildpark eine eigene Anschrift. Davon zeugt auch der Briefkasten, den Stadtförster Simon Helmes angebracht hat.


 


Mit der Stadt Dinklage hat Simon Helmes seit dem 1. Januar einen neuen Arbeitgeber. Davor war der 49-jährige Bünner über 17 Jahre für das Burghotel im Wildpark beschäftigt. Stadtförster ist die offizielle neue Jobbezeichnung von Helmes und damit wird deutlich, dass sein Aufgabengebiet seit dem 1. Januar nicht nur im Wildpark, sondern auch in anderen Bereichen des Stadtgebietes liegt.


 


Die gute Nachricht für die Besucher des Wildparks ist, dass sich durch die Übernahme des Stadtförsters für sie praktisch nichts ändert. Die Wildtiere und der Streichelzoo mit Hühnern, Schafen, Ziegen und Co. bleiben ebenso erhalten wie die Öffnungszeiten des Wildparks. Im Park selbst wird sich auf Sicht und Dauer noch einiges tun. Für verschiedene Bereiche werden Konzepte in Abstimmung mit der Unteren Naturschutzbehörde entwickelt, um Flächen auszuwerten; zudem soll die Attraktivität durch verschiedene Maßnahmen erhöht werden.


 


Für Schulen, Kindergärten, Kindertageseinrichtungen und weitere Bildungseinrichtungen soll es neben den eigentlichen Öffnungszeiten auch weiterhin Führungen geben, die Helmes in Kooperation mit dem künftigen Förderverein durchführen soll. Auch für Besucher des Burghotels wird Helmes weiterhin als Ansprechpartner im Wildpark zur Verfügung stehen.


 


Hauptaufgabe des Stadtförsters wird es nun zunächst sein, den Wildbestand im Wildpark auf ein mit der Fläche verträgliches Maß zu reduzieren. Derzeit ist die Population des Damwildes deutlich zu hoch. Bis Ende 2023 soll die Zahl der erwachsenen Hirsche auf 35 reguliert werden. Damit habe man dann den Stand, den es auch vor Corona gab und den die Untere Naturschutzbehörde für die Genehmigung einfordert, so Helmes.


 


Simon Helmes ist derzeit an sechs Tagen die Woche tätig. Die Unterhaltung des Wildparks mit seinen vielfältigen Aufgaben lässt sich jedoch nicht allein durchführen. Daher soll der künftige Förderverein den Förster im Wildpark auch personell und ideell unterstützen.


Weitere Unternehmen in Dinklage

© 2023 Dinklager Bürgeraktion e.V.