Aktuelles

Die ersten Gewinner der diesjährigen Dinklager Weihnachtsverlosung stehen fest

02.12.2021

Die ersten Gewinner der diesjährigen Dinklager Weihnachtsverlosung stehen fest

Im Weinhaus Bücker durften (v.l.) Robert Bücker (Weinhaus Bücker) und Stefan Thölke (Dinklager Bürgeraktion) den glücklichen Gewinnern Anna Tezlow, Christa Schnoor, Ronja Sieve (vertreten durch ihre Mutter), Kathrin Hillringhaus und Hermann Korte Einkaufsgutscheine im Wert von je 50€ überreichen. Weitere fünf Gutscheine gingen an Lisa Bücker (Lohne), Emily Ahlers (Goldenstedt), Inge Köbbemann, Heike Bornhorst und Anne Kreis (alle Dinklage). Die Dinklager Bürgeraktion wünschen allen viel Freude mit ihrem Gewinn.

Jetzt vorbestellen und am Weihnachtsfest genießen

02.12.2021

Jetzt vorbestellen und am Weihnachtsfest genießen

Freut ihr euch auch schon auf das leckere Weihnachtsessen? Egal ob klassische Rouladen, Roastbeef oder Tafelspitz, mit dem hochwertigen Galloway-Fleisch von der Hugenheide werden eure traditionellen Weihnachtsgerichte zur wahren Gaumenfreude.   Bestellt schon jetzt vor und erspart euch vor den Feiertagen den Stress beim Einkauf. Bei der Hugenheide könnt ihr euch noch bis zum 6. Dezember alles sichern, was ihr für euer Weihnachtsmenü braucht.   Abholen könnt ihr eure Bestellung am 23.12. von 16.00 Uhr bis 17.30 Uhr direkt am Hof in Bünne. Vorbestellungen unter 0171-3694447 oder info@hugenheide.de

Weihnachtsmarkt findet an kommenden Wochenenden nicht mehr statt

01.12.2021

Weihnachtsmarkt findet an kommenden Wochenenden nicht mehr statt

Der Dinklager Weihnachtsmarkt findet an den kommenden Adventswochenenden nicht mehr statt. Das hat die Bürgeraktion Dinklage als Ausrichterin am Mittwoch beschlossen. "Angesichts der neuen Regelungen mit 2-G-plus wäre vielen Besucherinnen und Besuchern der Aufwand sicherlich zu groß. Aufgrund der aktuell schon allgemein sehr hohen Testnachfrage möchten wir die hiesige Testinfrastruktur mit dem Weihnachtsmarkt nicht unnötig belasten", heißt es. Die Bürgeraktion bedauert die Entscheidung, hofft auf Verständnis und wünscht sich sehr, dass im kommenden Jahr alle wieder unbeschwert Weihnachtsmarkt feiern können.

Alexander Bartz ist neuer Dinklager Citymanager

01.12.2021

Alexander Bartz ist neuer Dinklager Citymanager

Alexander Bartz ist neuer Dinklager Citymanager. Er wurde am Mittwoch von Joe Behrens und Markus Ruhe vom Vorstand der Bürgeraktion in seinem zukünftigen Büro Am Markt 26 vorgestellt, nachdem er sich im Bewerbungsverfahren durchgesetzt hatte. Zum 1. Januar 2022 wird er die bei der Bürgeraktion angesiedelte und von der Stadt finanzierte Stelle antreten. Alexander Bartz, der als SPD-Bundestagskandidat im September den Einzug ins Parlament nur knapp verpasste, ist gebürtiger Vechtaer und lebt in der Kreisstadt. Der 37-Jährige ist verheiratet und zweifacher Vater. Nach dem Abitur absolvierte er in Hannover ein duales Betriebswirtschaftsstudium mit den Fachrichtungen Marketing, Controlling und Tourismus. Der praktische Teil fand bei der Höffmann Touristik in Vechta statt, wo er das Marketing mit aufbaute. Später war er im Bereich Öffentlichkeitsarbeit/Marketing bei Biochem in Lohne tätig, fungierte als Marketingleiter bei Gepro in Diepholz und Büroleiter bei Höffmann Reisen. In der Corona-Zeit machte er sich mit einer Werbeagentur selbstständig und war Pressereferent bei den Maltesern im Offizialatsbezirk. „Ich bin immer im Bereich Marketing und Öffentlichkeitsarbeit tätig gewesen und habe wirtschaftsnah gearbeitet. Auch durch meine politische Tätigkeit habe ich vielfältge Einblicke gewonnen. Diese Kenntnisse und Erfahrungen möchte ich nun für Dinklage einbringen“, sagt das Mitglied des Vechtaer Stadtrates. Als „Kind des Oldenburger Münsterlandes“ ist Bartz ein großer Fan der Region. Dinklage ist für ihn „eine kleine, sehr charmante Stadt mit einem schönen Zentrum. Die Stadt ist lebendig, hier ist was los. Es gibt aber auch Leerstand. Wir müssen etwas tun, dass sich das verändert, den Herausforderungen durch Corona begegnen und uns dem Online-Handel stellen.“ Der neue Citymanager möchte Bindeglied zwischen Stadt, Bürgeraktion, Bürgern, Gewerbetreibenden, Händlerschaft und Vereinen sein und mithelfen, dass die Dinklager Innenstadt weiterhin attraktiv bleibt und ein vielfältiges Angebot vorhält. Bartz ist überzeugt: „Die Menschen wollen nicht nur online shoppen. Sie möchten in die Läden kommen, Dinge anfassen, spüren und etwas erleben. Das Einkaufserlebnis muss im Vordergrund stehen und das wollen wir ihnen bieten.“ Ein „persönliches Herzensthema“ vom neuen Citymanager ist die Digitalisierung im Einzelhandel. Diese sieht er als Chance und freut sich darauf, den Einzelhändlern Hilfestellung in diesem Bereich zu geben. Marken nach vorne bringen, die Verbesserung der öffentlichen Wahrnehmung und der Bereich Social Media sind Kernkompetenzen des 37-Jährigen. Dem Citymanager, der nicht nur für die Innenstadt und die Einzelhändler tätig wird, schweben bereits einige konkrete Ideen und Maßnahmen für Dinklage vor. Diese behält er aber noch für sich. „Ich möchte zunächst die Menschen kennenlernen und hören, welche Ideen und Bedürfnisse sie haben und was sie bewegt. Daraus werden dann konkrete Ansätze, die wir gemeinsam umsetzen.“ Bartz kann sich zum Beispiel etwas mehr Gastronomie in Kern Dinklages vorstellen, bewährte Aktionen und Veranstaltungen sollen erfolgreich weiterentwickelt werden. Auch für neue Formate gibt es bereits Gedankenspiele. Er geht die Aufgabe voller Vorfreude an: „Das ist eine sehr spannende Herausforderung, man kann sehr viel bewegen, gestalten und erreichen.“ „Die Installation des Citymanagers ist ein Meilenstein für die Bürgeraktion und die Entwicklung der Stadt“, freut sich der Bürgeraktionsvorsitzende Joe Behrens. In der Corona-Zeit sei der ehrenamtliche Vorstand an seine Grenzen gestoßen. „Wir haben gemerkt, dass wir die Aufgaben ehrenamtlich nicht mehr bewerkstelligen können. Allerdings wollen wir den Wandel und die Digitalisierung in Dinklage nicht verpassen. Daher entstand die Idee, einen hauptamtlichen Citymanager einzustellen, den es in den Nachbarstädten bereits gibt, um den Anforderungen gerecht zu werden. Dank der Unterstützung der Stadt konnte das Vorhaben rasch realisiert werden.“ Markus Ruhe erläutert: „Natürlich wird mit der Einstellung des Citymanagers nicht sofort der Leerstand verschwinden, wir können jetzt aber Weichen stellen, um die Stadt attraktiv und lebendig zu halten und den Einkaufsstandort Dinklage langfristig zu stärken.“ Die Bürgeraktion war positiv überrascht von der Resonanz auf die Stellenausschreibung. „Wir hatten einige Bewerbungen und haben drei Vorstellungsgespräche geführt“, sagt Joe Behrens und ergänzt: „In den Gesprächen hat Alexander Bartz den besten Eindruck hinterlassen und uns insbesondere mit seinen sehr konkreten Ideen im Bereich Digitalisierung überzeugt.“ „Wir sind sehr froh, dass die Besetzung der Stelle so schnell und so gut geklappt hat und wollen nun trotz Corona eine positive Grundstimmung in die Stadt bringen“, erklärt Markus Ruhe. Alexander Bartz wird Anfang Januar die neue Geschäftstelle Am Markt 26 beziehen und dort Ansprechpartner für die Mitglieder sowie die Bürgerinnen und Bürger vor Ort sein. In der kommenden Woche erfolgt eine Vorstellung beim Vorstand der Bürgeraktion. Die Mitglieder der Bürgeraktion sollen den neuen Citymanager beim Neujahrstreffen oder alternativ bei einer Online-Veranstaltung kennenlernen. „Es ist wichtig, dass er sofort den Menschen bekannt gemacht wird“, sagt Markus Ruhe. Intern erfolgt zunächst eine Abstimmung über die Themenbereiche, die als erstes angegangen werden sollen. So wird der Citymanager nicht nur die Geschäftstselle leiten, sondern soll auch die Digitalisierung vorantreiben, die Unternehmen in diesem Bereich unterstützen und gemeinsame Projekte mit ihnen entwickeln. Auch die Stadtentwicklungsplanung ist ein Thema. Der neue Citymanager wird ganz eng mit der Bürgeraktion zusammenarbeiten und soll auch die bestehenden Arbeitskreise der Bürgeraktion unterstützen und dort neue Ideen einbringen. „Wir gehen die Zusammenarbeit mit sehr positiven Gefühlen an und sind uns sicher, dass wir die richtige Wahl getroffen haben. Wir sind überzeugt, dass der Citymanager einen Schub für die Stadt Dinklage insgesamt gibt und wir viele Dinge umsetzen können, die sonst nicht möglich gewesen wären“, sagt Markus Ruhe abschließend.

Zusätzliches neues Schnelltestzentrum in Dinklage

01.12.2021

Zusätzliches neues Schnelltestzentrum in Dinklage

Die Sport Dauny GmbH betreibt nun auch in Dinklage ein Testzentrum. Die Firma aus Lohne bietet die Tests an allen sieben Tagen der Woche im ehemaligen Friseursalon Schumacher "Am Markt 9".   Die Öffnungszeiten sind wie folgt: Montag bis Freitag von 8 Uhr bis 19 Uhr Samstag von 8 Uhr bis 18 Uhr Sonntag von 8 Uhr bis 14 Uhr   Weitere Testzentren im Landkreis Vechta finden Sie unter dem nachstehenden Link:   https://www.landkreis-vechta.de/soziales-und-gesundheit/corona-im-landkreis-vechta/testzentren.html   Die bisherigen Schnelltestangebote der Apotheke am Alten Bahnhof sowie der Von-Galen-Apotheke stehen weiterhin zur Verfügung. Alle Schnelltestmöglichkeiten in Dinklage finden Sie hier!   

An kalten Tagen das schönste Gefühl: Kuschelig warme Füße

30.11.2021

An kalten Tagen das schönste Gefühl: Kuschelig warme Füße

Gibt es im Winter ein schöneres Gefühl, als die Füße in ein Paar gemütliche und warme Hausschuhe zu betten? Wenn es draußen so richtig kalt wird, dann sorgt die „Warm Hug“ Kollektion von Rhode für ein wohliges Gefühl. Mit den modischen Hausschuhen mit 100% Lamm- und Schurwolle sagen Sie kalten Füßen adé. Die verschiedenen Modelle versprechen schon im Namen „Warm Hug“ das Gefühl einer warmen Umarmung. Nach einem Besuch im Schuhhaus Fangmann steht dem kuscheligen Wohlgefühl zu Hause nichts mehr im Weg.

Made in
Dinklage

Made in Dinklage

Eine Idee wird Wirklichkeit

Im Frühjahr 2014 wurde ein Arbeitskreis von Dinklager Unternehmern aus den Bereichen Handel, Handwerk, Industrie und Dienstleistungen gegründet, der das Ziel hatte, ein Dinklager Internet-Portal entstehen zu lassen, das sich als Plattform mitwirkender Unternehmen darstellt und nicht nur ein Stadt- oder Branchenportal ist.

Viel Wert legt der Arbeitskreis auf fortlaufende Aktualität, so dass auf diese Weise ein Alleinstellungsmerkmal in der Region besteht. Auch wenn das Portal vor allem über die teilnehmenden Unternehmen informiert, werden auch allgemeine Informationen zum täglichen Leben in Dinklage aufgenommen, so dass der Nutzer umfangreiche Informationen auf einen Blick erhält. Es lohnt sich somit für alle Mitbürger jeden Alters, das Angebot des Portals zu nutzen.

Die Vision des Projektes besteht darin, sich für die Idee eines gemeinsamen Wandels und Umschwungs in der Dinklager Geschäftswelt zu begeistern. Aus diesem Grunde wurden alle Dinklager Unternehmen zu einer Infoveranstaltung eingeladen, an der mehr als 80 Unternehmen teilnahmen. Mit dieser Veranstaltung wurde der Grundstein gelegt, im November 2014 online gehen zu können.

Made-in-Dinklage.de informiert über das Leben in Dinklage und stellt schnelle und aktuelle Informationen ohne lange Suche bereit. Natürlich werden weitere Unternehmen teilnehmen können, um somit das Portal zu bereichern und aktuell gestalten zu können. Der Arbeitskreis wird auch weiterhin das Portal betreuen und dafür sorgen, dass immer eine Aktualität gegeben ist.

Wir, die Mitglieder des Arbeitskreises, wünschen Ihnen viel Spaß beim Stöbern.

© 2021 Dinklager Bürgeraktion e.V.