Aktuelles

Klimaschutz und Energiesparen in Dinklage

28.11.2022

Klimaschutz und Energiesparen in Dinklage

Am 3. November fand in der Dinklager Gaststätte Fetisch-Jordan die Adventsfeier der Senioren-Union Dinklage statt. Im Zuge eines Vortrages durch Klimamanager André Woelk und Georg Tepe, Inhaber der Karl Tepe GmbH, wurden den Teilnehmern aktuelle Fakten zum Thema Klimaschutz und Energiesparen nähergebracht. Klimaschutz in Dinklage Seit einem Jahr ist Herr André Woelk Klimamanager der Stadt Dinklage. Als Klimamanager will er hier negative Einflüsse auf das Klima vermeiden, vermindern oder durch Alternativen beherrschen. Das betrifft nicht nur die Nutzung von Photovoltaik und Windkraft, sondern auch die Verminderung des Flächenverbrauchs durch höheres Bauen und CO²-Reduzierung durch kompaktes Bauen mit gemeinsamer Energieversorgung. Ein Einfamilienhaus verbraucht erheblich mehr Energie beim Bau und Unterhalt als ein Doppel-, Reihen- oder Mehrfamilienhaus. Außerdem kann bei kompakteren Bauten auf günstigere Formen der Energieversorgung übergegangen werden. Altersgerechte Wohnformen reduzieren den Energiebedarf zusätzlich. Daher gilt es, Akzeptanz für neue Wohnformen zu finden.   Zusätzlich können Photovoltaik-, Windkraft- und Blockheizanlagen Wärme und Strom CO²-reduziert erzeugen. Grüne Vorgärten, Gründächer, bessere Dämmung, Zisternen sowie Stoßlüften und der Verzicht auf Bodenversiegelung haben positiven Einfluss auf unser Klima. Ökologische Garten- und Zaungestaltung plant die Stadt, am Epouville-Platz zu zeigen. Energiesparen in Dinklage Herr Georg Tepe wies ebenfalls auf die bessere Energieeffizienz verdichteter Wohnformen hin. Er konzentrierte sich allerdings auf Hinweise zur kurzfristigen Energieeinsparung. Verhaltensänderung beim Heizen und Duschen (1-2 Grad niedrigere Heiztemperaturen, Nachtabsenkung, Duschen statt Baden) spart Gas/Öl und Wasser. Eine geringe Investition in neueste Heizungs- und Warmwasserpumpen senkt den Stromverbrauch um 80 bis 90%. Die Warmwasserpumpe sollte nicht 24 Stunden, sondern nur in der Hauptnutzungszeit laufen. Ein hydraulischer Abgleich in Verbindung mit neuen Thermostaten könnte den Energieeinsatz um bis zu 8% senken. Außerdem sollte jede Heizungsanlage mindestens alle 2 Jahre gewartet werden. In einer lebhaften Diskussion beantworteten die Referenten alle Fragen. Mitglieder der Senioren-Union regten an, die Stadt möge prüfen, ob sie als Energieanbieter auftreten oder Bürgerwindparks konzipieren kann. Hier die wichtigsten Spartipps zusammengefasst: Energie sparen durch: Verhaltensänderungen Strom: Fernseher/PC nicht auf Stand By; Steckerleiste vorschalten und auch Stand By ausschalten Strom: Gemeinsam Fernsehen Strom: Wasch-/Spülmaschine 10° weniger Waschtemperatur Strom: Lichter im Flur und nicht benutzten Räumen ausschalten Gas/Öl: nur Aufenthaltsbereich beheizen Gas/Öl: Zimmertüren schließen Gas/Öl: Rollläden schließen Gas/Öl: Raumtemperatur um 1-2° reduzieren (Thermostat/Vorlauftemperatur) Wasser/Gas/Öl/Strom: 4-5 Minuten Duschen anstatt Baden; Duschtemperatur reduzieren Aktives Tun Strom: Normale Birnen gegen Energiesparbirnen tauschen Gas/Öl: Fenster/Türen mit Dichtungsband abdichten. (Zeitungsprobe) Gas/Öl: Warmwasserrohre mit Isolierschlauch dämmen Wasser/Gas/Öl/Strom: wassersparenden Duschkopf kaufen Auftrag an Handwerker Heizung warten lassen ...

Aileen von der Heide und Tudanja Sali haben große Freude an ihrer Ausbildung im VILA VITA Burghotel

27.11.2022

Aileen von der Heide und Tudanja Sali haben große Freude an ihrer Ausbildung im VILA VITA Burghotel

Die Auszubildenden von heute sind die Fachkräfte von morgen: Vier junge angehende Hotelfachleute haben nun ihre dreijährige Ausbildung im VILA VITA Burghotel begonnen. Mit Aileen von der Heide und Tudanja Sali stellen wir im 2. Teil zwei Nachwuchskräfte vor, die ebenfalls das Potenzial haben, wichtige Bausteine für eine weiterhin erfolgreiche Zukunft des VILA VITA Burghotels zu werden. Schon als Kind war es der Traum von Aileen von der Heide, in der Hotelbranche tätig zu werden. "Meine Patentante ist im Hotel tätig, hat früher ihre Ausbildung hier im VILA VITA Burghotel Dinklage gemacht und mich öfter mit hier hin genommen. Das hat mich sofort fasziniert." In der 9. Klasse absolvierte Aileen von der Heide ein zweiwöchiges Praktikum im VILA VITA Burghotel und war im Housekeeping und Service eingesetzt. Dort hinterließ sie einen guten Eindruck und die gesammelten Erfahrungen bestärkten sie, die Ausbildung in der Hotelbranche zu machen. Die 16-Jährige aus Holdorf trifft sich in ihrer Freizeit gerne mit ihrer Freundin, um Musik zu hören und über die Arbeit zu plaudern. Nach 3 Monaten im Housekeeping ist sie nun in der Burgtherme eingesetzt. Die Schlüssel für die Spinde herausgeben und wieder in Empfang nehmen, die Sauna aufschließen und vorbereiten, die Vitaminbar aufbauen und auffüllen, die Terminverwaltung für die Bereiche Beauty, Kosmetik und Massage sowie das Begrüßen und Begleiten der Gäste inklusive Rechnungserstellung zählen dort zu ihren Aufgaben. Sie fühlt sich im VILA VITA Burghotel sehr wohl. "Die Kollegen sind sehr nett sowie hilfsbereit und die Arbeit ist vielseitig." Das Hotel als ideale Mischung Tudanja Sali aus Lohne hat ihre Ausbildung am 1. September – also einen Monat später als die anderen 3 Auszubildenden – begonnen. Die 20-Jährige aus Lohne, die in ihrer Freizeit gerne Shoppen geht, hat vor ihrer Ausbildung bereits im Restaurant gearbeitet und viel Spaß am Umgang mit den Gästen gehabt. "Das fand ich richtig cool. Ich wollte meine Ausbildung aber nicht nur im Restaurant machen, sondern eine Mischung haben. Daher war Hotel für mich perfekt." Online las Tudanja Sali die Stellenanzeige, bewarb sich und alles ging ganz schnell. Sie ist zunächst im Housekeeping eingesetzt. Dort beginnt sie in der Regel um 6 Uhr mit ihrer Arbeit. Zu ihren Tätigkeiten zählen unter anderem das Saugen der Lobby, das Reinigen der Tagungssäle, das Wischen und Saugen im Restaurant, das Säubern der Zimmer und das Beziehen der Betten. Sie arbeitet gerne im VILA VITA Burghotel. "Man wird von allen Kollegen nett begrüßt, zudem helfen sie, wo sie nur können, egal, welcher Abteilung sie angehören. Auch über ein Lob oder Dankeschön der Gäste freue ich mich immer sehr." Im Laufe der Ausbildung werden alle Auszubildenden in den Bereichen Housekeeping, Service, Burgtherme, Küche und Rezeption eingesetzt. Schwerpunkte sind dabei Service und Empfang. "Denn das sind die Bereiche, in denen Auszubildende am Ende oft bleiben wollen", sagt Hoteldirektor Stefan Steger. Berufsschule in Oldenburg Im ersten Ausbildungsjahr an 2 Tagen die Woche, anschließend einmal wöchentlich, besuchen die Nachwuchskräfte die Berufsschule in Oldenburg. Neben Englisch, Deutsch und Politik stehen dort auch Hygiene, Warenwirtschaft und Produktkunde auf dem Stundenplan. "Das Falten von Servietten und das richtige Legen von Tischdecken wurde uns bereits vermittelt", berichtet Tudanja Sali. Sie und Aileen von der Heide haben sich im VILA VITA Burghotel bereits sehr gut eingelebt, haben Freude an der Ausbildung und sind gespannt auf das, was sie noch erwartet. "Sie brennen für den Job." "Sie machen sich beide sehr gut", freut sich Hoteldirektor Stefan Steger, wohlwissend, dass "Housekeeping nicht der spannendste Bereich im Hotel ist. Die Arbeit ist zum Teil etwas monoton, es gibt nicht so viel Kontakt mit den Gästen. Dennoch gehört es dazu und die Zeit ist gut investiert. Denn die Auszubildenden lernen dabei nicht nur für den Job, sondern auch fürs Leben." Zudem sind die beiden Auszubildenden selbstbewusst und berichten gerne auch Famlie und Freunden über ihre Eindrücke von der Arbeit. "Sie brennen für den Job, das ist das A und O." "Das wird eine Erfolgsgeschichte." Mit Blick auf alle 4 Auszubildenden sagt Stefan Steger: "Das ist ein sehr guter Jahrgang, wir haben echt Glück mit ihnen. Sie haben alle die richtige Einstellung und wissen, wann sie die Ärmel hochkrempeln müssen." Voller Vorfreude ergänzt er: "Ich bin mir sicher, dass wir mit allen 4 Auszubildenden den ganzen Weg gehen werden. Das wird eine Erfolgsgeschichte."...

Dinklager Jugendparlament zu Gast in Berlin

26.11.2022

Dinklager Jugendparlament zu Gast in Berlin

Gleich zwei Mal erhielt die deutsche Bundeshauptstadt nun Besuch aus Dinklage: zum Wochenanfang hatte die bisher für Oldenburg-Vechta zuständige SPD Bundestagsabgeordnete Susanne Mittag politisch Interessierte aus dem Wahlkreis 32 nach Berlin eingeladen. Darunter waren acht Dinklagerinnen und Dinklager, die an zahlreichen Führungen und Besichtigungen zu den Themen "Flucht, Vertreibung, Teilung" teilnahmen. Höhepunkt war der Besuch einer Plenarsitzung im Reichstagsgebäude und ein daran anschließendes Gespräch mit den beiden SPD-Bundestagsabgeordneten Susanne Mittag und Alexander Bartz. Bartz - bis vor kurzem noch Citymanager in der Stadt am Burgwald - hatte in der vergangenen Woche seinen ersten Arbeitstag als Nachrücker und damit als neues Bundestagsmitglied. Zum Wochenende reiste dann eine Abordnung des Dinklager Jugendparlaments (JuPa) an. Die sieben Jugendlichen wurden vom Amtsleiter des Amtes für Soziales und Ordnungsangelegenheiten, Uwe Middendorf, und Alina Abeln von der Stadt Dinklage begleitet. Die Jugendlichen wurden von Initiatorin und SPD-Mitglied im Dinklager Stadtrat, Susanne Witteriede, in Berlin in Empfang genommen. Auch diese Delegation besuchte eine Plenarsitzung und konnte in einem Gespräch mit den beiden Bundestagsabgeordneten Susanne Mittag und Alexander Bartz Fragen stellen und vielfältige Informationen austauschen. Beim anschließenden Abendessen konnte dann auch noch MdB Silvia Breher (CDU-Bundestagsabgeordnete) als Überraschungsgast begrüßt werden. Auch sie stellte sich bereitwillig den Fragen der Mitglieder des Dinklager Jugendparlaments....

Dinklager Weihnachtsmarkt - Nostalgiefliesen, Körnerkissen und Co.

25.11.2022

Dinklager Weihnachtsmarkt - Nostalgiefliesen, Körnerkissen und Co.

Die Buden sind aufgebaut, der Glühwein steht schon bereit – der Weihnachtsmarkt kann losgehen. Wie immer lockt Dinklage mit einem wechselnden Programm auf der Bühne und in den Verkaufsbuden. Am ersten Adventswochenende könnt ihr euch auf handgemachte Baby- und Kinderkleidung sowie Hundeleinen von Anika Sandmann freuen. Michael Grotegers bringt Dekoartikel aus Ton und Holz mit, und Kayleigh Cleir Perkins hat Schlüsselanhänger und Schmuck aus Heilsteinen im Gepäck. Die Bünner Gudy und Bernd Kröger haben ihre hochwertigen Produkte aus Alpaka-Wolle für euch dabei. Weihnachtsmarkt-Urgesteine Anke und Tanja Boos lassen sich auch dieses Jahr ihre Bude nicht nehmen. Zum Verkauf stehen ihre beliebten Nostalgiefliesen sowie selbstgenähte Körnerkissen und Schlüsselanhänger. Gemeinsam in Weihnachtsstimmung kommen Weihnachtsmarkt ohne Anke und Tanja geht gar nicht, schließlich sind die beiden schon seit Jahren in Dinklage dabei. Sogar den Umzug vom Alten Markt zum Rathausplatz haben sie miterlebt; im Gepäck immer neue handgemachte Unikate. „Das gehört für uns zur Weihnachtszeit dazu“, erzählt Anke lachend. „Schön in der Bude sitzen, mit nem leckeren Glühwein in der Hand, und im Hintergrund läuft Weihnachtsmusik.“ Leute treffen und gemeinsam in Weihnachtsstimmung kommen, das ist für Anke und Tanja das Beste am Dinklager Weihnachtsmarkt. Dieses Jahr bringen sie eine große Auswahl ihrer beliebten Nostalgiefliesen mit. Am Computer entwirft Anke die verschiedenen Motive und überträgt diese auf die Rohfliesen. Da gibt es alles - von Sprüchen auf Platt bis zum individuellen Namen mit Geburtsdatum. „Wenn was nicht dabei ist, einfach fragen!“ Erlös geht an die Wohngruppe Wegweiser Auch selbstgenähte Schlüsselbänder und -anhänger sowie Körnerkissen mit hochwertiger Füllung aus Therapie-Rapssamen verkaufen die beiden am Wochenende. Der Erlös aus den verkauften Artikeln geht direkt an einen guten Zweck vor Ort: „Wir haben in Dinklage die Wohngruppe Wegweiser für Jugendliche gegründet“, so Tanja Boos. „Dafür muss noch so einiges an Einrichtung und Ausstattung angeschafft werden.“ Körnerkissen und Gutes tun, das hält in der Adventszeit gleich doppelt warm. Wir sehen uns also auf dem Dinklager Weihnachtsmarkt. Egal, ob mit Waffel und Kakao oder Grütze und Glühwein, euch allen schon jetzt einen schönen 1. Advent!...

Alpakas und mehr auf dem Dinklager Weihnachtsmarkt

24.11.2022

Alpakas und mehr auf dem Dinklager Weihnachtsmarkt

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt – das erste Adventswochenende steht vor der Tür und mit ihm auch die Eröffnung des Dinklager Weihnachtsmarkts. Die Dinklager Bürgeraktion e.V. hat in diesem Jahr wieder ein umfangreiches Angebot vorbereitet. Neben Imbiss und Glühwein kommen auch wieder viele Händler und Hobbykünstler aus der Region in unsere kleine Stadt und bieten ihre individuellen Artikel an. Am ersten Adventswochenende könnt ihr euch auf handgemachte Baby- und Kinderkleidung sowie Hundeleinen von Anika Sandmann freuen. Michael Grotegers bringt Dekoartikel aus Ton und Holz mit, und Kayleigh Cleir Perkins hat Schlüsselanhänger und Schmuck aus Heilsteinen im Gepäck. Weihnachtsmarkt-Urgesteine Anke und Tanja Boos haben ihre beliebten Nostalgiefliesen, selbstgenähte Körnerkissen und Schlüsselanhänger für euch dabei. Muckelig-warm mit Alpaka-Wolle Zum ersten Mal auf dem Dinklager Weihnachtsmarkt vertreten sind dieses Jahr die Alpakas „Up’n Bünner Hof“. Malibu, Maitai und ihre Kollegen von der Alpaka-Weide dürfen zwar zu Hause bleiben, dafür zeigen euch aber Gudy und Bernd Kröger ihre hochwertigen Produkte aus Alpaka-Wolle: Von Socken, Mützen und Handschuhen bis Wohn- und Bettdecken haben die beiden ein breites Sortiment dabei. Frieren muss in diesem Winter dank den Bünnern niemand mehr, denn egal, was ihr mitnehmt, es hält euch auf jeden Fall muckelig warm. „Up’n Bünner Hof“ dürfen die Alpakas in Ruhe das Leben auf der Weide genießen. Neugierig sind sie, und wenn Gudy mit dem Leckerchen-Topf klappert, dann ist kein Halten mehr. Im Mai vor der Sommerhitze werden die aufgeweckten Tiere geschoren. „Die Wolle schicken wir dann zu unseren Händlern“, erzählt Gudy. „Einer macht die Kissen und Bettdecken, einer die Wohndecken, eine strickt die Bekleidung.“ Die vierte und letzte Händlerin, so Gudy, nimmt ausschließlich weiße Wolle, denn nur aus dieser entsteht die natürliche Farbe ihrer Seifen, Cremes und Deos. „Wenn man die einmal kennt, will man nie wieder die einfachen Produkte aus dem Laden benutzen“, lacht Gudy. Geschenkideen für Jung und Alt Viele Hersteller, die natürliche Produkte wie Alpaka-Wolle verarbeiten können, gibt es in Deutschland nicht mehr. Umso glücklicher sind Gudy und Bernd, dass sie ihre Händler gefunden haben. Und ein Besuch bei den beiden lohnt sich: Cremes, Seifen, hochwertige Alpaka-Kissen mit Latexkern, warme und kuschelig-weiche Decken, Socken, Mützen, Schals und vieles mehr - Hier findet sich auf jeden Fall das ein oder andere Weihnachtsgeschenk. Es gibt also einiges zu entdecken auf dem Dinklager Weihnachtsmarkt. An diesem Wochenende verwöhnt euch außerdem die DLRG mit frischen Waffeln und die KAB mit traditioneller Grütze und Kartoffelpuffern. Auf der Bühne läuten am Samstag die Turmbläser offiziell die Adventszeit in Dinklage ein, und am Sonntag sorgt 2U für die richtige Stimmung. Wir sehen uns auf dem Dinklager Weihnachtsmarkt!...

Farben und abstraktes Spiel – Dinklager Klostercafé eröffnet die Ausstellung „Wachs in meiner Hand“

22.11.2022

Farben und abstraktes Spiel – Dinklager Klostercafé eröffnet die Ausstellung „Wachs in meiner Hand“

„Kerzen, dieser bunte Klebkram, das kann doch jedes Kommunionskind“, wurde ihr zu Beginn oft gesagt, daran erinnert sich Sr. Veronika Scharnberg. 2002 begann die Ordensschwester ihre Tätigkeit in der Kerzenwerkstatt des Klosters Burg Dinklage und hat seitdem eingehend unter Beweis gestellt, dass sie mit Wachs in ihrer Hand viel mehr kann. Die immer neuen biblischen Motive, die sie auf die Klosterkerzen appliziert, sind bundesweit beliebt, und auch über die deutschen Grenzen hinweg werden aus dem Dinklager Kloster regelmäßig Kerzen versandt. Am Donnerstag, 17. November luden die Klosterschwestern nun zur Vernissage der Ausstellung „Wachs in meiner Hand – Wachsapplikationen von Sr. Veronika Scharnhorst OSB“. In den Räumen des Klostercafés stehen zahlreiche Werke zum Verkauf, die mithilfe verschiedenster Techniken entstanden sind. „Die Wachsplatten sind für die Kerzen immer höchstens zweimal benutzbar, danach verlieren sie ihre Elastizität“, verrät Sr. Veronika. Für ihre Bilder nutzt sie die Wachsreste, die bei der Arbeit in der Kerzenwerkstatt anfallen. Das Wachs bügelt sie zwischen zwei Lagen Backpapier, so entstehen mit Finesse verschiedenste Effekte: Sanfte Farbverläufe, plastische Falten, sogar unterschiedliche Strukturen kann sie erschaffen. Die Tätigkeit ist ein Abenteuer „Nach zwanzig Jahren in der Kerzenwerkstatt weiß ich, wie sich die einzelnen Farbplatten verhalten. So kann ich den Fluss, die Farbigkeit und auch die Stärke des Wachses steuern.“ Aber auch Sr. Veronika ist hin und wieder von dem Ergebnis ihrer Arbeit überrascht: „Ich habe sehr genau vor Augen, was ich erschaffen möchte. Meine Arbeit ist aber auch gleichzeitig immer ein Abenteuer. Manchmal klappt das, was ich vorhatte, überhaupt nicht. Dafür entsteht ganz ungeplant etwas Wunderschönes.“ Neben dem Christlichen Glauben hat auch die Faszination für Farben Sr. Veronika Scharnberg immer begleitet. Schon als Jugendliche wollte sie ins Kloster eintreten, doch ihre Mutter mahnte: „Lern du erst mal leben.“ So studierte sie Kunstgeschichte, heiratete, zog ihre Kinder groß und war zwanzig Jahre lang in der Altenpflege tätig. Zeit für die Kunst blieb dabei nicht. Es sind aber stetig Motive in ihrem Kopf entstanden: „Ich trage Bilder in mir.“ Im Jahr 2000 schließlich traf Sr. Veronika dann doch die Entscheidung, in das Dinklager Kloster einzutreten. In den Bildern spiegelt sich der Glaube Viele ihrer Motive haben einen spirituellen Hintergrund. „Bei der Kerzenherstellung habe ich einen apostolischen Auftrag, aber auch in meinen Bildern spiegelt sich mein Glaube“, erzählt Sr. Veronika. „Ich suche immer und überall nach Gott.“ Und sie findet Gott - in der Natur, in den Menschen, in ihrer Umwelt. Selbst für den ungeschulten Blick ist die Immanenz Gottes in ihren Werken deutlich erkennbar. Es sind Bilder, die aus der Seele sprechen, denn ihre Arbeiten mit Wachs sind für Sr. Veronika auch eine Möglichkeit der Verwirklichung. Bereits 2019 hatte sie durch ihren Bruder Peter Fischer die Möglichkeit, ihre Werke in der Kunsttankstelle in Lübeck auszustellen. Anlässlich der aktuellen Ausstellung im Klostercafé widmete dieser Sr. Veronika eigens ein Gedicht: „Bei Krieg und Hunger, Weltenbrand, nimmst du das Wachs in deine Hand, um deine Welt zu formen“, schreibt er über die Werke seiner Schwester. Die Vernissage am 17. November nutzte Sr. Veronika, um sich herzlich bei ihren Mitschwestern zu bedanken, die sie tatkräftig dabei unterstützt haben, diese Ausstellung ins Leben zu rufen. Allen Besuchern wünschen die Klosterschwestern „Freude und Muße; und daraus entstehend gute Begegnungen mit den Kunstwerken und miteinander.“ Alle Werke stehen zum Verkauf Sämtliche Werke sind verkäuflich und können während der Öffnungszeiten des Klosterladens, dienstags bis sonntags zwischen 14.30 Uhr und 17.30 Uhr besichtigt werden. In den Wintermonaten lädt zudem das Klostercafé freitags bis sonntags mit selbstgemachten Torten und heißen Getränken. So können Besucher in Ruhe verweilen und in jedem Motiv auf’s Neue Bedeutungen und Botschaften für das eigene Leben finden. In den Worten Peter Fischers: „Dies staunend der Betrachter sieht, eh er erfüllt von hinnen zieht, dem Tag sich neu zu stellen.“...

Fröhliche Weihnachten in Dinklage – Das Programm rund um den Dinklager Weihnachtsmarkt

20.11.2022

Fröhliche Weihnachten in Dinklage – Das Programm rund um den Dinklager Weihnachtsmarkt

Jede Woche neue Angebote, handgemachte Schätze und Köstlichkeiten direkt aus Dinklage und Umgebung, und reichlich Gelegenheit, zwischen dem Weihnachtsshopping bei einem Glühwein aufzutanken: Der Dinklager Weihnachtsmarkt ist einmalig in seiner Form. Nach zwei langen Wintern ohne Kakao und Waffeln können wir es dieses Jahr kaum erwarten. Umso schöner, dass bereits alles startklar ist: Die Weihnachtsbeleuchtung wird montiert, und der Aufbau der Buden folgt in den nächsten Tagen. Dann kann die Weihnachtsidylle in der Innenstadt losgehen! Wie die Dinklager Weihnachtsverlosung kommt auch der Weihnachtsmarkt 2022 im neuen Gewand daher. Freunde und Kollegen aus der Umgebung haben jetzt keine Entschuldigung mehr, sich in Dinklage nicht blicken zu lassen, denn das Plakat selbst führt zum Ziel. Klassischer Budenzauber im neuen Gewand Auch mit neuem Design bleibt unser Winter-Budenzauber der Alte: Der Dinklager Weihnachtsmarkt ist an allen vier Adventswochenenden am Samstag und Sonntag jeweils in der Zeit von 14.30 Uhr bis 20 Uhr geöffnet. In diesem Jahr öffnet er am Samstag, 26. November zum ersten Mal seine Türen. Am Donnerstag, 8. Dezember findet außerdem wieder die beliebte After-Work Party statt. Alle Firmen, Vereine, Cliquen und Interessierten sind hierzu herzlich eingeladen! Die Dinklager Bürgeraktion e. V. hat für die vier Adventswochenenden auch in diesem Jahr wieder ein umfangreiches und interessantes Programm organisiert: In den Weihnachtsbuden gibt es für die Besucher ein vielfältiges und wöchentlich wechselndes Angebot: Baby-/Kinderkleidung, handgenähte und -gefertigte Geschenkideen, Schmuck, Schnitzereien, Deko-Artikel aus unterschiedlichen Materialien, Liköre, Delikatessen und Leckereien, Reibekuchen, frischgebackene Waffeln sowie Crêpes und vieles mehr - hier für jeden etwas dabei. Einblicke in das aktuelle Angebot findet ihr jede Woche gleich hier auf Made in Dinklage. Auch Kinderkarussell, Imbissbude sowie mehrere Glühweinstände sind klassisch auf dem Weihnachtsmarkt vertreten. Wechselndes Programm an jedem Adventswochenende Begleitet wird dieses Angebot von einem unterhaltsamen Live-Musikprogramm auf der Bühne. Traditionell eröffnen am Samstag des ersten Adventswochenendes (26. November um 18 Uhr) die „Turmbläser“ das Rahmenprogramm des Weihnachtsmarkts, gefolgt von der Gruppe „2U“ am Sonntag (27. November ab 16 Uhr). Am zweiten Adventswochenende spielen am Samstag (3. Dezember ab 16 Uhr) die „Chucks“ auf, während am Sonntag (4. Dezember ab 16 Uhr) „Buddy & Soul“ die Bühne übernehmen. Das dritte Adventswochenende läutet am Samstag (10. Dezember ab 16.30 Uhr) das Dinklager Kolpingorchester ein. Am Sonntag (11. Dezember ab 16.30) hat die Band „Kölsch & Klüngel“ ihren Auftritt auf der Bühne vor dem Rathaus. Mit Heiner Rusche kommt am Samstag des vierten Adventswochenendes (17. Dezember ab 16 Uhr) einer der erfolgreichsten Kindermusiker Deutschlands nach Dinklage. Den musikalischen Abschluss bildet am vierten Adventsonntag (18. Dezember ab 17.00 Uhr) die Musikerin Lisa Wotte mit ihrem umfangreichen Musikrepertoire. Die Lichter der Dinklager Weihnachtsbeleuchtung wurden bereits in den letzten Jahren nach und nach durch energiesparende LED-Leuchtmittel ersetzt. Dieses Jahr folgt auch die Beleuchtung am Weihnachtsmarkt selbst. Im Zuge der energetischen Sparmaßnahmen wird dennoch die Beleuchtung den Weihnachtsmarkt nur am Wochenende erhellen. Montags bis donnerstags bleibt der Weihnachtsmarkt dunkel. Die Dinklager Bürgeraktion e.V. wünscht Ihnen allen eine schöne Adventszeit und ein besinnliches Weihnachtsfest!...

1

...

266

© 2022 Dinklager Bürgeraktion e.V.