Aktuelles

Stadtförster Simon Helmes bleibt Chef im Wildpark

25.01.2023

Stadtförster Simon Helmes bleibt Chef im Wildpark

Burgallee 1b – so lautet ab sofort die Adresse des Dinklager Wildparks. Bislang landeten Post und Lieferungen für den Wildpark im Normalfall beim Burghotel. Nun hat der Wildpark eine eigene Anschrift. Davon zeugt auch der Briefkasten, den Stadtförster Simon Helmes angebracht hat.   Mit der Stadt Dinklage hat Simon Helmes seit dem 1. Januar einen neuen Arbeitgeber. Davor war der 49-jährige Bünner über 17 Jahre für das Burghotel im Wildpark beschäftigt. Stadtförster ist die offizielle neue Jobbezeichnung von Helmes und damit wird deutlich, dass sein Aufgabengebiet seit dem 1. Januar nicht nur im Wildpark, sondern auch in anderen Bereichen des Stadtgebietes liegt.   Die gute Nachricht für die Besucher des Wildparks ist, dass sich durch die Übernahme des Stadtförsters für sie praktisch nichts ändert. Die Wildtiere und der Streichelzoo mit Hühnern, Schafen, Ziegen und Co. bleiben ebenso erhalten wie die Öffnungszeiten des Wildparks. Im Park selbst wird sich auf Sicht und Dauer noch einiges tun. Für verschiedene Bereiche werden Konzepte in Abstimmung mit der Unteren Naturschutzbehörde entwickelt, um Flächen auszuwerten; zudem soll die Attraktivität durch verschiedene Maßnahmen erhöht werden.   Für Schulen, Kindergärten, Kindertageseinrichtungen und weitere Bildungseinrichtungen soll es neben den eigentlichen Öffnungszeiten auch weiterhin Führungen geben, die Helmes in Kooperation mit dem künftigen Förderverein durchführen soll. Auch für Besucher des Burghotels wird Helmes weiterhin als Ansprechpartner im Wildpark zur Verfügung stehen.   Hauptaufgabe des Stadtförsters wird es nun zunächst sein, den Wildbestand im Wildpark auf ein mit der Fläche verträgliches Maß zu reduzieren. Derzeit ist die Population des Damwildes deutlich zu hoch. Bis Ende 2023 soll die Zahl der erwachsenen Hirsche auf 35 reguliert werden. Damit habe man dann den Stand, den es auch vor Corona gab und den die Untere Naturschutzbehörde für die Genehmigung einfordert, so Helmes.   Simon Helmes ist derzeit an sechs Tagen die Woche tätig. Die Unterhaltung des Wildparks mit seinen vielfältigen Aufgaben lässt sich jedoch nicht allein durchführen. Daher soll der künftige Förderverein den Förster im Wildpark auch personell und ideell unterstützen....

Bürgermeister Carl Heinz Putthoff und Kämmerer Christoph Bornhorst besuchen die Dinklager Senioren-Union

23.01.2023

Bürgermeister Carl Heinz Putthoff und Kämmerer Christoph Bornhorst besuchen die Dinklager Senioren-Union

Bürgermeister Carl Heinz Putthoff und Kämmerer Christoph Bornhorst berichteten den Mitgliedern und Gästen der Senioren-Union ausführlich über die Entwicklung Dinklages in 2022 und über die Planung für das Jahr 2023.Zum Jahresende 2022 ist die Einwohnerzahl um 97 auf 13.915 weiter angestiegen. Da der Kreis Vechta seit 2015 überproportional viele Flüchtlinge aufgenommen hat, vermutet der Bürgermeister, dass Dinklage in 2023 weniger zugeteilt werden als geplant. Trotzdem müsse die Stadt bei steigender Einwohnerzahl zukünftig in zwei Bereichen Anpassungsinvestitionen vorsehen. In den beiden Grundschulen machen steigende Schülerzahlen den Anbau neuer Klassenräume erforderlich. Im Kindergarten- und Krippenbereich bestehe bereits heute eine Unterversorgung von 50 anspruchsberechtigten Kindern. Eltern von weiteren 60 Kleinkindern meldeten keinen Bedarf an, weil sie diese zu Hause betreuen. Da Mütter heute immer früher wieder erwerbstätig werden, müsse nach der Fertigstellung der Kita in der Wiek und der Sanierung des St. Martin Kindergartens wahrscheinlich ein 7. Kindergarten geplant werden.In den Jahren 2021 und 2022 sorgten hohe Gewerbesteuereinnahmen für zusätzliche Investitionsmöglichkeiten bei gleichzeitigem Schuldenabbau. Wegen der vorausgesagten Rezession plane man für 2023 mit 3 Millionen Euro weniger Gewerbesteuereinnahmen. Um auch zukünftig flexibel Investitionen tätigen zu können, möchte der Bürgermeister langfristig Vorratsflächen für Gewerbetreibende und damit Arbeitsplätze für Einwohner schaffen.Laut Bornhorst wird die Steigerung der Kreisumlage (plus 0,65 Millionen Euro) sowie der Anstieg der Personalkosten (plus 0,5 Millionen Euro) durch neue Mitarbeiter (Förster, Sozialarbeiter, Bauhofleiter, Azubi) und Tariferhöhungen den städtischen Haushalt zusätzlich erheblich belasten. Für neue Schulden sind schon heute Zinshöhen von mindestens 3,5 Prozent anstatt 0,5 Prozent einzuplanen. Tendenz steigend. Für 2023 ist erstmalig nach 2002 eine Hundebestandsaufnahme geplant. Damals waren 67 Prozent der Hunde nicht gemeldet.Darüber hinaus erläuterten und begründeten Putthoff und Bornhorst alle investiven und verkehrspolitischen Maßnahmen im Detail und beantworteten alle Fragen der Besucher. Für ihren Vortrag und die zusätzlichen Ausführungen bedankten sich die Besucher mit einem herzlichen Applaus....

Rund ein Viertel aller Hunde in Dinklage nicht angemeldet - Hundebestandsaufnahme in allen Haushalten erfolgt im Frühjahr

19.01.2023

Rund ein Viertel aller Hunde in Dinklage nicht angemeldet - Hundebestandsaufnahme in allen Haushalten erfolgt ...

Rund ein Viertel aller Hunde in Dinklage sind laut einer Schätzung des Steueramtes nicht bei der Stadtverwaltung angemeldet. Um diese Dunkelziffer der nicht angemeldeten Hunde aufzudecken, wird im Frühjahr eine Hundebestandsaufnahme in allen Haushalten durchgeführt, heißt es aus der Stadtverwaltung. Wie Thomas Bünnemeyer und Alina Abeln vom Dinklager Steueramt mitteilen, sind zum Stichtag 1. Januar 2023 in Dinklage 1.100 Hunde registriert. Damit bewegt sich die Zahl der angemeldeten Tiere auf dem Vorjahresniveau. Im Jahr 2022 betrugen die Einnahmen aus der Hundesteuer rund 46.300 Euro. „Hundebesitzern ist nicht immer klar, dass ihr Tier der Hundesteuer unterliegt und bei der Stadtverwaltung angemeldet werden muss, sagt Alina Abeln. Um im Sinne aller Hundehalter zu agieren, die ihr Tier ordnungsgemäß angemeldet hätten, sei eine Hundebestandsaufnahme notwendig, so Abeln weiter. Nur so könne ein Höchstmaß an Steuergerechtigkeit erreicht werden. Wie aus dem Steueramt weiter zu erfahren war, zahlen Hundehalter für den ersten Hund 40 Euro im Jahr. Für den zweiten Hund werden jährlich 60 Euro fällig und für jeden weiteren Hund 75 Euro. Für einen als „gefährlich“ klassifizierten Hund müssen Halter 600 Euro im Jahr zahlen. Für jeden weiteren Hund in dieser Gruppe wird ein Betrag von 1.000 Euro fällig. Die Staffelung ist damit zum Vorjahr gleich geblieben. Laut Steueramt sind im vergangen Jahr keine besonderen Entwicklungen zu verzeichnen gewesen. Die Anzahl der an- und abgemeldeten Hunde hielt sich in etwa die Waage. Auch sei ein Trend zu einer bestimmten Rasse nicht erkennbar. Bei der Anmeldung ist die Rasse des Hundes mitzuteilen, damit diese registriert werden kann. Eine Hundeanmeldung bzw. -abmeldung sowie viele weitere Themen rund um den Hund sind auf der Internetseite der Stadt Dinklage über das „Rathaus online“ abzurufen. Darüber kann auch bequem direkt die An- bzw. Abmeldung von zu Hause aus erfolgen. Diese wird dann digital übertragen, so dass der Weg ins Rathaus erspart bleibt. Die Anmeldung eines Hundes kann also jederzeit erfolgen. Den direkten Link zur Anmeldung eines Hundes finden Sie nachstehend: Anmeldung eines Hundes Für alle Fragen rund um das Thema „Hundesteuer“ steht seit dem 1. Januar im Rathaus Alina Abeln als Ansprechpartnerin bereit. Zu erreichen ist Alina Abeln telefonisch unter 04443/899-280 oder per Mail an abeln@dinklage.de....

GI-Gröne-Info / Unbedingt erwähnenswert

18.01.2023

GI-Gröne-Info / Unbedingt erwähnenswert

TV Dinklage: Spielen, Lernen und Bewegen auf neuem Niveau mit "Lü" Der TV Dinklage setzt diese interaktive Technologie seit kurzem ein - als einer von bislang nur vier Sportvereinen bundesweit. Ins Schwitzen kommen und gleichzeitig lernen, sich bewegen und Mathe-Aufgaben lösen: Das ist jetzt in der Jahn-Retro-Halle im TVD-Sportpark möglich. Durch Lü wird Spielen, Lernen und Bewegen auf einem ganz neuen Niveau möglich. Lü verwandelt die Sporthalle in ein mitreißendes Lernumfeld, das alle Sinne anspricht. Das Ziel der interaktiven Spielfläche ist es, Kinder durch Bewegung und Spaß zum Lernen zu animieren. Die verschiedenen Spiele, die Lü anbietet, wurden in Rücksicht auf die Fähigkeiten und das Lernniveau eines Jeden entwickelt. Auch in Schulen kann die interaktive Spielfläche genutzt werden. Das Lü-Team entwickelt regelmäßig neue Apps, in der Lü-Community können Lehrer aus der ganzen Welt ihre Schul- und Bewegungsaufgaben austauschen. "Diese interaktive Spielfläche ist eine großartige Erweiterung des TVD-Angebots und sollte auf jeden Fall ausgebaut werden", begeistert sich Maria Gröne. "Die Variante "Lü-Mobile" beispielsweise ist hochinteressant für die Nutzung in unterschiedlichen Hallen oder an unterschiedlichen Orten, bei Aufführungen, Events und Präsentationen. So ließen sich auch Anschaffungs- und Unterhaltungskosten aufteilen." Erklärende Videos und Informationen zur Lü gibt es unter https://www.idema.com/de-DE/lu-beschreibung/...

Aktuelle Termine und Veranstaltungen des Clemens-August-Werks Dinklage

17.01.2023

Aktuelle Termine und Veranstaltungen des Clemens-August-Werks Dinklage

Das Clemens-August-Werk Dinklage hat für das Frühjahr 2023 wieder ein vielfältiges Programm für Jung und Alt zusammengestellt. Auf der Homepage des Clemens-August-Werkes finden Sie ausführliche, aktuelle Informationen zu den Kursen. Das gedruckte Programmheft wird Im Laufe des Monats Januar wieder an vielen öffentlichen Stellen im Landkreis Vechta ausliegen. Hier ein Auszug der Kurse im Januar mit jeweiligem Starttermin: Early Bird Yoga: 8:30 Uhr – 9:30 Uhr bei Medifit, Wilder Pool 1 – 10 Termine, Kursbeginn am 19. Januar 2023 Pilates am Vormittag, 9:45 Uhr – 10:45 Uhr bei Medifit, Wilder Pool 1 – 8 Termine, Kursbeginn am 19. Januar 2023 Qi-Gong, 18:45 Uhr -19:45 Uhr bei Medifit, Wilder Pool 1 – 10 Termine, Kursbeginn am 19. Januar 2023 Gehirngerecht Lernen lernen mit Qulio, 18:00 Uhr – 19:00 Uhr im TimeOut, Schulstraße 6 – Vortrag am 19. Januar Gehirngerecht Lernen lernen mit Qulio, 18:00 Uhr – 19:00 Uhr im TimeOut, Schulstraße 6 – Vortrag am 20. Januar Die Veranstaltung Life Kinetik Fun ist verlegt vom 16. Januar 2023 auf den 6. Februar 2023. Der Kurs Life Kinetik Performance beginnt mit 8 Terminen am 13. Februar 2023. Die Anmeldung zu sämtlichen Kursen erfolgt unter 04443-892477 oder per Mail an buero@clemens-august-werk-dinklage.de. Clemens-August-Werk Dinklage e.V.Volkshochschule für die Stadt Dinklagebuero@clemens-august-werk-dinklage.dewww.clemens-august-werk-dinklage.de...

Zwei Jubilare beim Malerbetrieb Tiemerding

16.01.2023

Zwei Jubilare beim Malerbetrieb Tiemerding

Im Dezember 2022 gab im Malerbetrieb Tiemerding zwei Jubiläen zu feiern. "Darüber freuen wir uns immer ganz besonders, zeigt dies doch, dass unsere Mitarbeiter sich wohl fühlen bei uns", erklärt Andreas Tiemerding. Lukas Wolke hat am 1. August 2012 bei Tiemerding eine Lehre angefangen und diese nach drei Jahren gut bestanden. "Wir haben uns gefreut, dass er bleiben wollte und haben Lukas gern übernommen. Inzwischen hat er sich sehr gut entwickelt und beherrscht die gesamte Palette des Malerhandwerks und darüber hinaus auch viele unserer hochwertigen Arbeiten - wie besondere hochwertige Tapeten zu verarbeiten sowie spezielle ökölogische Kalktechniken - und er hat sich in den Bereich Parkett hinein gearbeitet. "Wir hoffen, dass sich unsere Zusammenarbeit weiterhin so fruchtbar entwickelt und er uns noch lange erhalten bleibt", sagt Andreas Tiemerding. Marco Krienitz ist am 1. März 2012 zum Malerbetrieb Tiemerding gestoßen. "Sein alter Betrieb wurde geschlossen und wir konnten Marco für uns erwärmen. Das war ein Glücksfall für uns", beschreibt der Geschäftsführer. Marco Krienitz ist ein sehr erfahrener Malergeselle, der schon eine große Palette von Arbeitsbereichen im Repertoire hatte. "In den zehn Jahren bei uns hat er noch mal diverses dazu gelernt und besonders unsere "Aqua und farbrat Techniken" machen ihm großen Spaß. Auch Marco möchten wir in der Zukunft nicht missen und hoffen auf viele weitere Jahre", heißt es abschließend. Der Malerbetrieb Tiemerding zahlt den Mitarbeitern seit Anfang 2023 10 Prozeht mehr auf den bestehenden Lohn und bis 2024 den vollen Inflationsausgleich. Zudem sucht der Betrieb weitere Gesellen und Auszubildende. Mehr Informationen dazu gibt es hier....

1

...

272

© 2023 Dinklager Bürgeraktion e.V.