Bode & Partner mbB

Gute Beratung

Steuer-, Rechts- und Unternehmensberatung aus einer Hand: Die Partnergesellschaft Bode & Partner mbB betreut Privatpersonen und mittelständische Unternehmen unterschiedlicher Branchen und Rechtsformen sowie Freiberufler. Ein eingespieltes Team aus 4 Steuerberatern und 4 Rechtsanwälten sowie einer Vielzahl qualifizierter Fachangestellter legt großen Wert auf eine persönliche Beratung. Diese erfolgt durch einen festen Ansprechpartner, um eine dauerhafte, nachhaltige und erfolgreiche Zusammenarbeit zu gewährleisten.

Die Sozietät, welche im Jahr 1982 gegründet wurde, wurde stetig um qualifizierte und engagierte Fachkräfte erweitert.

Die Mandanten werden in allen steuerrechtlichen und betriebswirtschaftlichen Belangen betreut. Der Tätigkeitsbereich ist weitreichend. Er umfasst neben der Erstellung von Steuererklärungen die Finanz- und Lohnbuchhaltung sowie die strategische Steuer- und Unternehmensberatung (insb. steuerliche Gestaltungsberatung, Unternehmensumstrukturierung und Nachfolgeberatung). Die Rechtsgebiete sind ebenso breit gefächert und unter anderem durch die Fachanwaltschaften in den Bereichen Arbeits-, Familien-, Verkehrs- und Medizinrecht belegt.

Entstanden ist ein Netzwerk, das fachübergreifend Früchte trägt und vor allem dem Mandanten zu Gute kommt. Steuerrechtliche oder juristische Fragen können auf dem kurzen Dienstweg geklärt werden. Mit dem Spezialwissen und der Symbiose aus den Bereichen Steuern und Recht werden Klienten aus dem Landkreis und der Region betreut.

Öffnungszeiten

Mo. – Fr. 7.30 - 18.00

Anschrift

Bode & Partner mbB

Rathausplatz 7

49413 Dinklage

04443-963350 (Rechtsanwälte) oder 04443-96330 (Steuerberater)

04443-963370 (Rechtsanwälte) oder 04443-963396 (Steuerberater)

www.bode-und-partner.de

Alle News zu Bode & Partner mbB



Christian Bode öffentlich als Wirtschaftsprüfer bestellt

12.03.2019

Christian Bode öffentlich als Wirtschaftsprüfer bestellt

Große Freude bei Bode & Partner mbB: Die Kanzlei mit Sitz in Dinklage steht neben der Steuer- und Rechtsberatung nun auch als Ansprechpartner im Bereich Wirtschaftsprüfung zur Verfügung. Am 24. Januar 2019 wurde Steuerberater Christian Bode vom Präsidenten der Wirtschaftsprüferkammer öffentlich als Wirtschaftsprüfer bestellt. Christian Bode ist seit 2018 als Partner Teil der fünfköpfigen Geschäftsleitung der Kanzlei. Nach dem Abitur am Wirtschaftsgymnasium Lohne 2005 absolvierte Christian Bode seinen Zivildienst bei der Katholischen Kirchengemeinde St. Catharina Dinklage. Von 2006 bis 2009 folgte die Ausbildung zum Steuerfachangestellten in Oldenburg, auf die von 2009 bis 2012 das Bachelor-Studium Wirtschaftsrecht mit Vertiefung in den Bereichen Steuerrecht und Wirtschaftsprüfung an der Hochschule Osnabrück folgte. 2012 erfolgte der Umzug nach Frankfurt am Main. Zunächst absolvierte der 33-Jährige anderthalb Jahre das Masterstudium in Aschaffenburg, das er erfolgreich mit dem Titel Master of Business Administration and Law (MBAL) abschloss. Anschließend arbeitete Christian Bode fünf Jahre erfolgreich in einer großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Frankfurt und bestand währenddessen im Jahr 2015 die Prüfung zum Steuerberater. 2018 kehrte Christian Bode mit seiner Frau Stefanie, ebenfalls eine Dinklagerin, in die Heimat zurück und begann im April seine Tätigkeit in der Kanzlei Bode & Partner mbB. Die Prüfungen für das Wirtschaftsprüferexamen – schriftlich im vergangenen August, mündlich im vergangenen November – legte der Vater einer Tochter in Frankfurt ab. „Das Examen war sehr anspruchsvoll. Nur knapp 60 Prozent der Teilnehmer haben die Prüfungen bestanden“, so Christian Bode. Was gefällt Christian Bode an seiner Arbeit? „Es ist sehr abwechslungsreich, kein Fall gleicht dem anderen. Zudem macht die Beratung der Mandanten Spaß. Wenn man einen Mehrwert für sie schafft, sie von der Beratung profitieren, zufrieden sind und entsprechendes Feedback geben, ist das toll.“ Christian Bode ist froh, wieder in Dinklage zu leben. „Meine Frau und ich sind sehr heimatverbunden. Es war zwar auch reizvoll in einer Großstadt zu leben, aber vieles lässt sich hier einfacher bewerkstelligen und miteinander verknüpfen – gerade mit einem Kind“, erklärt er und ergänzt: „Die Wege sind kurz, wir haben engen Kontakt zu Freunden und Familie. Durch die Zeit in Frankfurt haben wir die Vorzüge Dinklages und der Region noch mehr zu schätzen gelernt.“ Christian Bode fährt gerne Ski und möchte bald wieder mit dem Tennis spielen beginnen. „Eine tolle Erfahrung“ war für ihn eine Alpenüberquerung zu Fuß von Oberstdorf nach Meran. „Meine Frau und ich waren eine Woche unterwegs, die Tagestouren dauerten vier bis sieben Stunden und die zu bewältigenden Höhenunterschiede betrugen bis zu 1500 Meter. Eine unvergessliche Zeit“, beschreibt der sympathische Dinklager. In der Kanzlei Bode & Partner mbB hat sich Christian Bode sehr gut eingelebt. Das Unternehmen ist sowohl Ansprechpartner für Unternehmen aus Industrie, Handel, Dienstleistungsgewerbe und Handwerk als auch für kirchliche und medizinische Einrichtungen, Freiberufler und Privatpersonen. Die Bestellung von Christian Bode zum Wirtschaftsprüfer eröffnet der Kanzlei neue Möglichkeiten und ist ein Schritt in eine weiterhin erfolgreiche Zukunft – sowohl für die Kanzlei im Allgemeinen als auch für Christian Bode persönlich. Text: Heinrich Klöker/Foto: Anna Moosmann

Die Arbeit bietet jede Menge Abwechslung: Daniela Khostevan von Bode und  Partner im Porträt

05.02.2019

Die Arbeit bietet jede Menge Abwechslung: Daniela Khostevan von Bode und Partner im Porträt

Wie ist der Geschäftsführer, der selbstständige Handwerker oder die Ladenbesitzerin eigentlich privat? Wo kommt er oder sie her? Warum hat er oder sie gerade diesen Beruf ergriffen? Wir gucken regelmäßig hinter die Kulissen und stellen die Dinklager Geschäftswelt und deren Protagonisten vor. Weiter geht es heute mit Daniela Khostevan von der Dinklager Steuerberatungs- und Rechtsanwaltskanzlei Bode & Partner mbB. „Der Umgang mit Mandanten, Gerichten und Behörden ist immer wieder interessant und bringt jede Menge Abwechslung“, sagt Daniela Khostevan. Die 39-Jährige ist als Rechtsanwältin in der Dinklager Steuerberatungs- und Rechtsanwaltskanzlei Bode & Partner mbB tätig und übt ihren Beruf mit viel Freude und großer Leidenschaft aus. Nach ihrem Abitur in Vechta studierte Daniela Khostevan Rechtswissenschaften in Osnabrück. Ihr Referendariat absolvierte sie in Münster. Mit 25 Jahren hatte Daniela Khostevan das zweite Staatsexamen in der Tasche und nahm 2005 ihre Tätigkeit bei Bode und Partner auf. 2007 wechselte sie zu einer Kanzlei nach Wesel an den Niederrhein, kehrte 2009 aber wieder zu Bode und Partner zurück. Seit 2013 ist Daniela Khostevan Fachanwältin für Verkehrsrecht. Das Verkehrsrecht bildet seitdem neben dem allgemeinen Zivilrecht ihren Tätigkeitsschwerpunkt. Thematisch befasst sich Rechtsanwältin Khostevan im Verkehrsrecht beispielsweise mit dem Haftungsrecht – also der Abwicklung von Schadensfällen, insbesondere nach einem Verkehrsunfall –, Bußgeld- und Verkehrsstrafverfahren sowie Vertragsangelegenheit rund um den Pkw. Im allgemeinen Zivilrecht befasst sie sich häufig mit Verträgen – zum Beispiel mit Kaufverträgen oder Darlehensverträgen und deren Abwicklung. Mit der Einführung der DSGVO hat sie ihren Tätigkeitsbereich im Jahr 2018 auf die Beratung in datenschutzrechtlichen Fragen weiter ergänzt. „Stillstand gibt es in der Rechtswissenschaft nicht“, so Daniela Khostevan. „Bei der Bearbeitung des Einzelfalls ist es wichtig, eine ganzheitliche Betrachtung vorzunehmen, alle notwendigen Aspekte zu berücksichtigen und mögliche Fallstricke bereits vorher zu kennen,“ erklärt sie. Fortbildung ist für Daniela Khostevan daher naturgemäß immer ein Thema. „Es ist wichtig, stets auf dem neuesten Stand zu sein, um eine ideale Beratung des Mandanten gewährleisten zu können. Wer sich nicht fortbildet, verliert im Übrigen auch den Titel Fachanwalt.“ Bei Bode & Partner fühlt sich Daniela Khostevan daher sehr wohl. „Wir sind ein sehr gutes Team. Das Fachübergreifende in der Kanzlei kann bei der Mandatsbearbeitung – gerade auch im Verkehrsrecht – von großem Vorteil sein. Die Wege sind kurz, man erhält schnell Rat beim entsprechenden Fachkollegen oder Steuerberater. Da greifen die Räder perfekt ineinander.“ In Dinklage zu arbeiten, gefällt Daniela Khostevan sehr: „Dinklage ist eine interessante Stadt mit wirtschaftlichem Wachstum. „Die zentrale Lage der Kanzlei ist von großem Vorteil“, sagt die sympathische Juristin und ergänzt: „Die Menschen sind sehr umgänglich, freundlich und nett. Mir ist ein höflicher Umgang sehr wichtig, auch wenn ich mich beruflich häufig streite.“ In ihrer Freizeit hat Daniela Khostevan ein Faible für Kunst und nimmt einmal im Jahr an einem Bildhauer-Seminar teil. Eine von ihr entworfene Skulptur ziert die Kanzlei Bode und Partner. Für Daniela Khostevan steht eines fest: „Ich möchte der Kanzlei noch lange die Treue halten und freue mich sehr auf viele weitere Jahre in diesem tollen Team.“ Text/Foto: Heinrich Klöker

Dinklage bedeutet für sie Heimat und Familie: Silke Gröneweg von Bode & Partner im Porträt

12.11.2018

Dinklage bedeutet für sie Heimat und Familie: Silke Gröneweg von Bode & Partner im Porträt

Wie ist der Geschäftsführer, der selbstständige Handwerker oder die Ladenbesitzerin eigentlich privat? Wo kommt er oder sie her? Warum hat er oder sie gerade diesen Beruf ergriffen? Wir gucken regelmäßig hinter die Kulissen und stellen die Dinklager Geschäftswelt und deren Protagonisten vor. Weiter geht es heute mit Silke Gröneweg von Bode & Partner mbB.  „Ich lebe unwahrscheinlich gerne in meiner Heimatstadt Dinklage. Dinklage bedeutet für mich Heimat und Familie”, sagt Silke Gröneweg, die als Rechtsanwältin in der Dinklager Steuerberatungs- und Rechtsanwaltskanzlei Bode & Partner mbB tätig ist. Nach dem Abitur 1994 am Gymnasium Lohne studierte Silke Gröneweg Rechtswissenschaften mit dem Schwerpunkt Wirtschaft an der Universität Osnabrück. Nach dem Ersten Juristischen Staatsexamen 1999 folgten von 1999 bis 2001 das Rechtsrefendariat am Oberlandesgericht Oldenburg und das Zweite Juristische Staatsexamen im Jahr 2001. Anschließend arbeitete Silke Gröneweg zehn Jahre lang als Rechtsanwältin in einer Sozietät in Sulingen, ehe sie im Jahr 2012 zu Bode & Partner wechselte. Silke Gröneweg ist Fachanwältin für Familien- und Sozialrecht. Ihre wesentlichen Tätigkeiten sind die gerichtliche und außergerichtliche Beratung und die Vertragsgestaltung. Dabei sind folgende Tätigkeiten ihre Schwerpunkte: Als Fachanwältin für Familienrecht erstellt sie unter anderem Eheverträge, Trennungs- und Scheidungsfolgevereinbarungen. "Gerade hierbei ist die Zusammenarbeit mit den Steuerberatern in unserem Büro für die Mandanten von Vorteil", wie die Rechtsanwältin betont. Zudem berät sie im Trennungs- und Scheidungsfall beispielsweise zum Kindesunterhalt, Sorgerecht und zu Vermögensauseinandersetzungen. Im Sozialrecht geht es im Wesentlichen darum, Ansprüche gegenüber dem Sozialstaat durchzusetzen; hierzu zählen zum Beispiel Rechte in den Bereichen Krankenversicherung, Rentenversicherung und Pflegeleistungen, aber auch die Festlegung des Grades der Behinderung. Darüber hinaus ist Silke Gröneweg insbesondere auch im Mietrecht tätig und berät unter anderem bei der Mietvertragsgestaltung und Durchsetzung von Ansprüchen. Des Weiteren erstellt Sie AGBs (Allgemeine Geschäftsbedingungen) für ihre Mandanten. „Es ist toll, die Mandanten zu unterstützen und ihnen weiterzuhelfen”, betont Silke Gröneweg. Die Juristin arbeitet gerne bei Bode & Partner und konstatiert: „Die Teamarbeit und das Arbeitsklima bei Bode & Partner sind hervorragend.“ Beruflich ist ihr wichtig, sich in Zukunft auch wie bisher kontinuierlich fortzubilden. Silke Gröneweg, 44 Jahre, geborene Nobis, ist verheiratet. In ihrer Freizeit geht sie gern mit ihren beiden Hunden im Burgwald spazieren. Auch Bergwandern und Skifahren zählen zu ihren Hobbys. „Beim Skifahren und Wandern genieße ich die Natur. Dabei reizen mich anspruchsvolle und herausfordernde Touren besonders.“ berichtet die Anwältin. In Zukunft möchte sie mit ihrem Ehemann gern noch einige Städtereisen unternehmen und erneut mit einer Zipline, einer Seilverbindung zwischen zwei unterschiedlich hoch gelegenen Punkten zur Überquerung von Flüssen, Wäldern und Schluchten, fahren. Die sympathische Rechtsanwältin freut sich sehr auf ihre berufliche und private Zukunft und sagt: „Ich bin glücklich und zufrieden mit meinem Leben. So kann es bleiben.” Text/Foto: Heinrich Klöker

© 2024 Dinklager Bürgeraktion e.V.