Bürger- und Kulturring Stadt Dinklage e.V.

Kultur in unserer Stadt

Der Bürger- und Kulturring Stadt Dinklage e. V. wurde am 4. Juli 2007 gegründet. Ihm gehören rund 100 Mitglieder an. Er hat sich die Förderung von Kunst und Kultur in Dinklage zum Ziel gesetzt. Dazu gehören die Unterstützung bestehender Kunst- und Kulturangebote, die Durchführung eigener kultureller Veranstaltungen und die Anregung und Pflege von Kulturkontakten.
Unterstützt wird der Bürger- und Kulturring durch die Stadt Dinklage mit einem jährlichen Zuschuss. Projektbezogen fördern heimische Unternehmen die Veranstaltungen. Der Verein seinerseits beteiligt sich an Projekten und Veranstaltungen örtlicher Kulturträger nach Möglichkeit. Der Vorstand besteht derzeit aus: Emily Greschner (Vorsitzende), Konrad Hartong (stellvertretender Vorsitzender), Anne Berding (Kassiererin), Hedwig Beckmann (Schriftführerin), Siegfried Arnold (Beisitzer), Carmen Stengert (Beisitzerin), Carl Bahlmann (Beisitzer).

Unsere Veranstaltungsformate:

Lesungen/Konzerte/Ausstellungen
Der Kulturring Dinklage bietet regelmäßig Lesungen oder Konzerte an, oft auch kombiniert als musikalische Lesung bzw. Theaterlesung.

- Klezmerkonzert auf dem Obsthof Klöker im September 2023
- Musikalische Lesung mit der Puppenbühne "Cipolla" zu "Mario und der Zauberer", November 2022
- Live-Konzert mit ReCartney, kombiniert mit einer Lesung zu Paul McCartneys-Songs am 12. April 2024

Fahrten zu Ausstellungen und Konzerten
Seit 2009 bietet der Verein Fahrten zu Kunst-Ausstellungen, Museen und Sehenswürdigkeiten an. Ab 2023 organisiert er auch Fahrten zu Konzerten nach außerhalb, zum Beispiel zur Elbphilharmonie in Hamburg.

Das Kindertheater
Seit mehreren Jahren bietet der Bürger- und Kulturring einmal jährlich ein Kindertheaterstück für Kinder ab dem Vorschulalter an.
In der Aula der Dinklager Oberschule treten unterschiedliche Ensembles, z.B. die Burghofbühne aus Dinslaken, auf (2022 – "Hotzenplotz", 2023 - "Pinocchio", 2024 - "Peterchens Mondfahrt").

Kult(o)uren
In unregelmäßigen Abständen veranstaltet der Kulturring Kult(o)uren in Dinklage oder auch rund um die Stadt. Auf einer Tour zu Fuß bzw. mit dem Bus wird den Teilnehmern an verschiedenen Stationen ein Thema lebendig und anschaulich anhand örtlicher Gegebenheiten näher gebracht, so z.B. "Krimi-Kult(o)uren", verschiedene Krimiautoren wurden zu "Tatorten" begleitet und waren auf "Spurensuche". Bei der Kult(o)ur "Als es noch keinen Tatort gab", ging es um alte Gaststätten rund um Dinklage.

Kooperationen mit anderen Veranstaltern
Mit der Buchhandlung Thalia/Dinklage fand im Oktober 2023 eine "Live-Hörspiel-Veranstaltung" zu "Dracula" statt. Im November 2024 wird die Kooperation mit dem Live-Hörspiel "Weihnachtsgeschichte" von Charles Dickens fortgesetzt.

"Dinklager Sommermusik"
Seit 2017 veranstaltet der Kulturring Dinklage e.V. alle zwei Jahre gemeinsam mit der Musikschule Romberg die "Dinklager Sommermusik". 2024 findet die nächste "Dinklager Sommermusik" mit fünf Konzerten in unterschiedlichsten Veranstaltungsräumen statt. Der Kartenvorverkauf hat begonnen.

Anschrift

Bürger- und Kulturring Stadt Dinklage e.V.

Emily Greschner

49413 Dinklage

04443/5049049

kulturring.dinklage@gmail.com

www.kulturring-dinklage.de

Alle News zu Bürger- und Kulturring Stadt Dinklage e.V.



So packend, dass dem Publikum der Atem stockt

09.06.2024

So packend, dass dem Publikum der Atem stockt

Die „Dinklager Sommermusik 2024“ ist endlich angelaufen und die Veranstalter, der Kulturring Dinklage und die Musikschule Romberg, freuen sich über die große Nachfrage nach Karten für die Konzerte. Die Besucher kommen sowohl aus Dinklage und Umgebung, aber viele nehmen auch 100km und mehr in Kauf, um dabei sein zu können. Dies besonders beim heutigen Konzert mit „Elbtonal percussion“ & Christian Brückner in der Halle Hilgefort. Elbtonal war 2017 schon einmal mit einem Konzert in der Halle Hilgefort. Damals wurden sie begeistert von den Zuschauern gefeiert. Sie sind Schlagwerker der Extraklasse aus Hamburg. „Schlagwerk ist Handwerk und hier sind vier Meister am Start“, schrieb das Hamburger Abendblatt über die Künstler von Elbtonal Percussion. Sie beherrschen den kreativen Crossover aus Klassik, Jazz und Weltmusik wie kaum eine andere Formation hierzulande. Mit ihrem optisch beeindruckenden Instrumentarium aus Trommeln, Becken und Gongs aus aller Welt, bereichert durch Marimba- und Vibraphone, begeistert Elbtonal Percussion durch mitreißende Dynamik und stilistische Vielfalt. Diesmal kommen sie mit einem ihrer erfolgreichsten Konzerte: „Moby Dick“, musikalisch bebildert von Elbtonal Percussion und gelesen von der „Stimme Deutschlands” Christian Brückner. Moby Dick - der weiße Wal und sein Jäger, Captain Ahab, gehören in der Erzählung von Herman Melville mit vollem Recht zur Weltliteratur. Christian Brückner leiht diesen Figuren seine eindringliche Stimme und erzählt die Geschichte, dramatisch illustriert durch das famose Elbtonal Percussion Ensemble, so packend, dass dem Publikum schier der Atem stockt. Der Roman Herman Melville ist bereits 1851 von erschienen. Die Sprache ist ungewöhnlich vielschichtig, manchmal ausschweifend. Die Musik daher umso willkommener. Elbtonal Percussion ziehen ihr Publikum in einen Strudel aus Atmosphäre, Klangfarben und Komik. Der gleichzeitig warme und raue Klang Christian Brückners Stimme ist seit Jahrzehnten durch Hörfunk, Lesungen, Hörbücher und als Synchronstimme u.a. von Robert de Niro bekannt. Brückner ist Adolf Grimme-Preisträger, erhielt mehrfach den Deutschen Hörbuchpreis, u.a. 2012 als Auszeichnung für sein Lebenswerk, und er ist Ehrenpreisträger der Deutschen Schallplattenkritik 2016. Über ihn sagt man, er könnte auch ein Telefonbuch vorlesen und auch damit würde er die Menschen in seinen Bann ziehen. Die Presse (Rheinpfalz, K.Kovolkov-Walth) schrieb über das Konzert: „Bevor auch nur eine Zeile von „Moby Dick“ gelesen wird, entfesselt das musikalische Quartett um Jan-Frederick Behrend, Stephan Krause, Francisco Manuel Anguas Rodriguez und Sönke Schreiber die weite Welt des Indischen Ozeans, mit all seinen Launen und Gefahren. Die Musiker setzen Trommeln, Becken, Gongs, Marimba und Vibraphon ein, um ein Fest aus Klängen zu erzeugen, so berauschend, gewaltig und einnehmend wie die Meeresfluten in „Moby Dick“. Nach fast zwei Stunden sind die zarten Klangfarben vom Anfang passé. Ahab sieht den Wal. Das Ende ist für Trommel, Becken und Bongo der Höhepunkt. Und auch für den Schlagzeuger Jan Frederick Behrend. „Es gibt eine Stelle am Ende, wo Herr Brückner nach einem großen Aufbau der Wut in die Stille ruft: ,Da, nimm das Eisen‘. In dem Moment übernehmen wir das mit einem wirklich metallischen brutalen Sound und gehen ins Finale. Das sind die Momente, wo wir dann wirklich lautmalerisch auf den Text eingehen. Die Musik unterstreicht die ganze Wucht und Dramatik wirklich perfekt“. Ein außergewöhnliches Konzert und ein unvergesslicher Abend, nicht nur in der Elbphilharmonie, sondern jetzt auch in Dinklage. Die Tickets können bei den Vorverkaufsstellen, den Buchhandlungen Thalia/Diekmann und Heimann/Triphaus, sowie per Mail: kulturring.dinklage@gmail.com oder direkt an der Abendkasse erworben werden. Es lohnt sich Tickets gleich zu mehreren Veranstaltungen reservieren zu lassen, da es verbilligte Kombi-Tickets gibt. Eine Vorschau auf Elbtonal gibt es direkt im Video.

Die „Dinklager Sommermusikkonzerte“ starten - Kinoabend zur Einstimmung auf das erste Konzert

25.05.2024

Die „Dinklager Sommermusikkonzerte“ starten - Kinoabend zur Einstimmung auf das erste Konzert

Um die Zuschauer auf das erste Konzert mit den „Queen Kings“ am 7.6. einzustimmen, hat der Kulturring Dinklage e.V. einen Kinoabend am Mittwoch, 29.5.24 in der „Schauburg Quakenbrück“ organisiert. Mit dem Bus fahren die Teilnehmer nach Quakenbrück. Dort wird der legendäre Film „Bohemian Rhapsodie“ gezeigt. Mit dem Konzert der „Queen Kings“, eine der besten Queen-Tributebands, am Freitag, 7.6.24 in der Halle Hilgefort startet die „Dinklager Sommermusik 2024“. Für ihre Show haben sich die Musiker vom Film „Bohemian Rhapsody“ inspirieren lassen. Der Film ist ein mitreißendes Biopic, das die legendäre Rockband Queen und insbesondere ihren charismatischen Frontmann Freddie Mercury in den Mittelpunkt stellt. Queen Kings bringen neben den größten Hits auch das legendäre Set auf die Bühne, mit dem Queen beim Live-Aid-Konzert im Londoner Wimbley-Stadion begeisterten. Der Film „Bohemian Rhapsodie“ ist eine Huldigung an die Kraft der Musik und das Vermächtnis einer außergewöhnlichen Band, die die Welt veränderte. Dazu lädt der Kulturring Dinklage e.V. zusammen mit der Musikschule Romberg ein. Der Bus ins Kino nach Quakenbrück fährt am Mittwoch, 29.5. um 19 Uhr beim Rathaus los. Es gibt noch einige Karten. Das Ticket für Busfahrt und Eintritt ins Kino kostet pro Person 10,00€. Die Tickets können bei den Vorverkaufsstellen, den Buchhandlungen Thalia/Diekmann und Heimann/Triphaus, sowie per Mail: kulturring.dinklage@gmail.com erworben werden. Weitere Infos auf der Homepage des Kulturringes, bei Facebook und Instagram.

„Kulturring Dinklage e.V.“ freut sich auf die Sommermusik

20.04.2024

„Kulturring Dinklage e.V.“ freut sich auf die Sommermusik

Mitgliederversammlung entscheidet über neuen Namen und freut sich auf umfangreiches Programm Im Mittelpunkt der diesjährigen Mitgliederversammlung des Kulturring Dinklage e.V. am Donnerstag, 4.4. im Hotel Wiesengrund standen Satzungsänderung und Vorstandswahlen. Nach dem Bericht des Vorstandes und dem der Kassiererin Anne Berding folgte der Bericht der Kassenprüferinnen Gaby Oer und Petra Fangmann. Beide hatten keine Beanstandungen und bescheinigten der Kassiererin einwandfreie Arbeit. Daraufhin wurde der Vorstand von den Anwesenden entlastet. Beiden Prüferinnen galt der besondere Dank der Versammlung. Noch vor den Wahlen standen zwei Satzungsänderungen an: Bislang hatte der Kulturring Dinklage e.V. offiziell den etwas sperrigen Namen „Bürger- und Kulturring Stadt Dinklage e.V.“. Die anwesenden Mitglieder beschlossen einstimmig, den Verein in „Kulturring Dinklage e.V.“ umzubenennen. Einer weiteren Änderung stimmten sie im § 7 der Satzung zu. Dort geht es um die Mitglieder des Vorstandes. Bislang gehörten drei Beisitzer dem Vorstand an. Zukünftig müssen es mindestens drei sein, es können aber auch mehr sein. Der Vorstand begründete seinen Antrag schlüssig, so dass die Mitglieder auch hier einstimmig zustimmten. Vier Vorstandsmitglieder, die seit vielen Jahren im Kulturring Dinklage mitarbeiteten, Carl Bahlmann, Anne Berding, Hedwig Beckmann und Carmen Stengert, stellten sich nicht wieder zur Wahl. Die Vorsitzende bedauerte dies und führte in einem kurzen Rückblick aus, wie lange und in welchen Bereichen die Scheidenden mitgearbeitet haben, bevor sie sie mit Blumen und Präsenten, sowie einer Urkunde mit der sie zu „Ehrenvorstandsmitgliedern“ ernannt wurden, verabschiedete. Wiedergewählt wurden Emily Greschner als Vorsitzende, Konrad Hartong als Stellvertreter und Siegfried Arnold als Beisitzer. Neu in den Vorstand wurden Stefan Willenborg als Kassierer, Martin Varnhorn als Schriftführer und die Beisitzer/innen Ilona Gröne, Simone Blömer, Barbara Dwerlkotte und Jörg Kamphaus gewählt. Auch die Kassenprüferinnen mussten neu gewählt werden. Da Gabriele Oer nicht weiter zur Verfügung stand, wurden Annelore Arnold und Petra Fangmann als Kassenprüferinnen gewählt. Die gesamten Wahlen wurden einstimmig, unter Enthaltung der Betroffenen getroffen. Immer wieder mal etwas Neues finden, etwas, was kulturell interessant ist, was nicht überall zu sehen und zu hören ist; das hat sich der Kulturring Dinklage e.V. zum Ziel gesetzt und dies hat der Verein auch in den zurückliegenden Jahren umgesetzt und soll auch so fortgesetzt werden. Für das laufende Jahr und Anfang nächsten Jahres sind folgende Termine geplant: Die Dinklager Sommermusik mit insgesamt fünf spannenden und musikalisch hochwertigen Konzerten. Hierzu gaben Konrad Hartong und Emily Greschner auf Nachfrage der anwesenden Mitglieder einige organisatorische und finanzielle Informationen. Freitag, 12.4.24, 20 Uhr - „Yesterday“ Live-Konzert mit den ReCartney in der Aula der Oberschule Mittwoch, 29.5.24, 19 Uhr - Busfahrt zum „Schauburg Theater Quakenbrück, zum Kinofilm „Bohemian Rhapsody“ zur Einstimmung auf das Konzert mit den Queen Kings. Freitag, 7.6.24, 20 Uhr „Start der Dinklager Sommermusik 2024“– Konzert mit den „Queen Kings“, „Bohamian Rhapsody“, Halle Hilgefort Samstag, 8.6.24 – Elbtonal & Christian Brückner – mit einer Konzertlesung zu „Moby Dick“ – Halle Hilgefort - nicht nur in der Elbphilharmonie, sondern einmalig auch in Dinklage! Samstag, 29.6.24 - Fahrt zur Elbphilharmonie nach Hamburg und Besuch eines Konzertes im großen Saal + Besuch der immersiven Ausstellungen Klimt/Hundertwasser – ausverkauft Sonntag, 8.9.24, 18 Uhr – Konzert mit FarbTon –im Autohaus Ruhe Freitag, 13.9.24, 20 Uhr – Konzert mit der Police & Sting-Tribute-Band „Regatta de blanc“ bei Unternehmensgruppe Brockhaus Samstag, 14.9.24, 20 Uhr – Konzert mit der BigBand DiJaCo und Bonita, Unternehmensgruppe Brockhaus Samstag, 26.10.20 Uhr - „Überlebenslust“ musikalisch/satirische Lesung mit Harfe – mit der Schauspielerin und Regisseurin Jule Ronstedt gemeinsam mit Jazz-Harfinistin Evelyn Huber – im Saal der Ökonomie, Burg Dinklage Samstag, 30.11.24, - „Weihnachtsgeschichte nach Dickens“, Live-Hörspiel mit dem „Theater ex libris“- gr. Aula der Oberschule Samstag, 15.2.25 - Theaterstück von und mit Ferdinand von Schirach „Regen“ in Bremen in der „Glocke“ + Bustransfer – noch einige wenige Karten. Sonntag, 16.2.25, 15 Uhr - Kindertheater „Tiere im Hotel“, Burghofbühne Dinslaken. Die anwesenden Mitglieder beteiligten sich rege am Austausch zur und über Kultur in und um Dinklage. Wichtig für die Arbeit des Kulturrings Dinklage e.V. ist eine aktive Beteiligung durch die Mitglieder. Der Vorstand wünscht sich Anregungen, Wünsche und Anstöße zu kulturellen Veranstaltungen, so die Vorsitzende an die Mitglieder.    

YESTERDAY - Lesung & Live-Konzert mit Achim Amme und ReCartney

06.04.2024

YESTERDAY - Lesung & Live-Konzert mit Achim Amme und ReCartney

„4 Jungs, 211 Songs, über 1 Milliarde verkaufte Tonträger weltweit“ Am Freitag, 12. April 2024, kommen Beatles Fans in Dinklage gleich doppelt auf ihre Kosten, denn dann findet um 20 Uhr in der großen Aula der Oberschule ein Live-Konzert mit ReCartney, der besten Beatles-Tribute-Band Europas, statt. Kombiniert ist das Konzert mit einer Lesung über Paul McCartney mit dem Schauspieler Achim Amme. Dazu lädt der Kulturring Dinklage e.V. herzlich ein. Im Laufe des Abends wird das Leben Paul McCartneys anhand seiner eigenen Songs sowie Passagen aus dem Buch „Beatles total: Die Geschichten hinter den Songs“ in den Blick genommen. „Um die Persönlichkeit von Sir Paul McCartney zu erfassen und zu beleuchten, bedarf es keiner ausführlichen biografischen Details“, weiß Amme. Im Grunde habe er selbst als Kommentar zu seinen „Lyrics“ gesagt: „Tagebücher oder Terminkalender, solche Aufzeichnungen habe ich nicht. Was ich habe, sind meine Songs und eigentlich erfüllen sie denselben Zweck. Sie umfassen mein Leben.“ ReCartney und auch Achim Amme waren bereits zweimal mit Konzerten und Lesungen zu John Lennon in Dinklage und haben das mitklatschende und mitsingende Publikum von der ersten bis zur letzten Sekunde begeistert. Diesmal geht es ausschließlich um die Songs und das Leben von Paul McCartney. Die etwa einstündige Lesung wird immer wieder von Beatles-Songs, gespielt von ReCartney, unterbrochen. Nach einer Pause spielen ReCartney ein Live-Konzert der Extra-Klasse und runden so den Abend ab. Paul McCartney- und Beatles-Kenner erwartet ein absoluter Leckerbissen und frisch Interessierte eine perfekte erste Reise in den Beatles-Kosmos. Auch Wings-Fans kommen nicht zu kurz! Die Tickets für die Veranstaltung „YESTERDAY“ können im Vorverkauf zum Preis von 24,50€ (20,00€ für Personen mit Handicap)  bei der Buchhandlung Diekmann, Am Markt, Tel.: 04443/ 961864, der Buchhandlung Heimann/Triphaus in Dinklage, Burgstraße, Tel.: 04443/961230 oder per Mail: kulturring.dinklage@gmail.com erworben werden. An der Abendkasse beträgt der Eintrittspreis 26,50€. Der Bürger- und Kulturring Dinklage e.V. freut sich auf euch.

1

3

© 2024 Dinklager Bürgeraktion e.V.