Klosterladen & Klostercafé

Alles selbst gemacht

Die Nonnen der Benediktinerinnenabtei St. Scholastika betreiben seit 2000 ihren eigenen Klosterladen samt Café auf dem Gelände des Klosters Dinklage und haben damit im Umkreis von Dinklage eine Nischenposition eingenommen. In der „neuen Rentei“ können Besucher Kerzen, religiöse und spirituelle Bücher, Karten, Devotionalien, Ikonen und Produkte aus anderen Klöstern kaufen. Das angeschlossene Café nutzen viele Gäste für eine Stärkung nach oder vor einem ausgiebigen Spaziergang durch die Burganlage. Im Café gibt es ausschließlich selbstgebackene Kuchen. Immer mehr Reisegruppen nutzen auch das Angebot aus Burgführung, Café und Gottesdienst.

 

Sobald man auf der Burgallee die Brücke mit der Steinfigur des Heiligen Nepomuk überschreitet, betritt man die „Burginsel“. Rechts befinden sich Klostercafé und Klosterladen im ehemaligen Renteigebäude der Burg. Links der Burgallee erstrecken sich die Gebäude der Kardinal-von-Galen-Stiftung Burg Dinklage mit den Ausstellungen „Nec laudibus – nec timore“ im Backhaus und „Mut woher – Mut wozu“ in der Burgmühle. Daneben lädt die Burgkapelle mit Gruft zur Andacht ein, bevor man dann die eigentliche Burg in Augenschein nimmt. Bodenständig, schlicht zeugt sie mit krummen Fachwerkmauern, dem in niederländischem Stil verzierten Torhaus und der Wetterfahne mit der Jahreszahl 1597 von Geschichte und Geschichten. Im ehemaligen Ökonomiegebäude gegenüber der Burg bieten die Benediktinerinnen Klostergästen Unterkunft. Die dahinterliegende Martinscheune nimmt obdachlose Menschen auf.

 

Die Burg ist heute Anziehungspunkt für Menschen, die für einen Moment oder auch länger das Alltägliche hinter sich lassen und Natur, Kultur, Geschichte und/oder spirituelle Impulse einatmen wollen. Dazu bietet die Burg mit ihrem gepflegten, natürlichen Ambiente, dem Lichtspiel in der zweifachen Gräfte und dem Blätterrauschen der jahrhundertealten Eichen Gelegenheit zum Verweilen, Schauen, Hören, Riechen und Genießen.

Öffnungszeiten

Café: Di. – So. 13.30 bis 17.30 Uhr (im Februar nur Sa. und So.)
Laden: Di. – So. 14.30 bis 17.30 Uhr

Anschrift

Klosterladen & Klostercafé

Burgallee 3

49413 Dinklage

04443-513195

info@klosterladenburgdinklage.de

www.abteiburgdinklage.de

Alles News zu Klosterladen & Klostercafé



Die leckeren Klostercafé-Torten gibt es jetzt „to go“

26.03.2021

Die leckeren Klostercafé-Torten gibt es jetzt „to go“

Aufgrund der Verordnungen zur Eingrenzungen des Covid19-Virus muss auch das Klostercafé der Dinklager Schwestern bereits seit einiger Zeit geschlossen bleiben. Viele Dinklager vermissen es, den Sonntagsspaziergang durch den Burgwald mit einem gemütlichen Besuch im Klostercafé bei Kaffee und Kuchen ausklingen zu lassen.Auch die Klosterschwestern vermissen ihre Gäste und bieten darum als kleines Trostpflaster immer samstags und sonntags sowie am Ostermontag ab 13.30 Uhr ein Angebot „to go“ an.Spaziergänger (und andere Tortenliebhaber) können sich dann im Klostercafé Kuchen für zu Hause mitnehmen – und auch, wenn man die Dinklager Natur noch nicht von der caféeigenen Terrasse genießen kann, so laden doch viele Bänke und andere Sitzgelegenheiten in der Nähe zu einer kleinen Pause mit Kaffee und einem Muffin „to go“ ein.Bis Mittwoch, 31.03. kann man zudem selbstgemachte Kuchen und Torten für die Ostertage vorbestellen. Im Angebot sind dabei traditionelle Rezepte wie die Buchweizen-Preiselbeer-Torte oder auch die immer beliebte Stachelbeer-Baiser-Torte.Hier finden Sie alle Torten und Kuchen für Ihren eigenen Osterkaffee im Überblick: Klostertorte Buchweizen-Preiselbeer-Torte Joghurt-Mandarinen-Torte Himbeer-Kirsch-Streuselkuchen Käsekuchen Stachelbeer-Baiser-Torte Die Klosterschwestern freuen sich auf Ihre Bestellung und nehmen diese telefonisch unter 04443 – 513195 oder per E-Mail an info@klosterladenburgdinklage.de entgegen. Text / Bilder: Marlene Wegmann

1

7

© 2021 Dinklager Bürgeraktion e.V.