Stadt Dinklage

Zwei Bushaltestellen sind nun barrierefrei

Datum: 20.11.2021

Haltestellen an Oberschule und Grundschule Höner Mark umgebaut

 

Schülerinnen und Schüler, die nach den Herbstferien mit dem Bus zur Schule gefahren sind, werden sicher mitbekommen haben, dass der Ausstieg an ihrer Schule auf Grund von Bauarbeiten ein wenig schwieriger war, als sonst. Grund: die beiden Bushaltestellen an der Grundschule Höner Mark sowie an der Oberschule wurden von der Stadt Dinklage behindertengerecht und damit barrierefrei ausgebaut.

 

Wie Theresa Günzel vom Bauamt der Stadt Dinklage mitteilt, wurde im Rahmen des Ausbaus neben taktilen Leit- und Auffindestreifen auch ein so genannter Kasseler Sonderbord eingebaut. Darüber hinaus wurde das Drängelgitter versetzt. An der Oberschule wird darüber hinaus ein Wartehäuschen aufgestellt.

 

„Die Bauarbeiten sind in den Herbstferien gestartet und werden noch in dieser Woche abgeschlossen“, freut sich Theresa Günzel, die im Bauamt der Stadt Dinklage unter anderem den Bereich der Bushaltestellen betreut. Damit lägen die Arbeiten genau im Zeitplan, so Günzel. „Lediglich beim Aufstellen der Wartehalle hinken die Arbeiten auf Grund der derzeit langen Lieferfristen hinterher“, so Günzel. Geplant sei, dass das Wartehäuschen im Dezember aufgestellt werde.

 

Die Arbeiten an den beiden Bushaltestellen hat die Firma Wübker aus Damme ausgeführt. Planung und Bauleitung hatte das Ingenieurbüro Frilling & Rolfs aus Vechta. Die Gesamtkosten für die Baumaßnahme belaufen sich auf 212.089,76 Euro. Die Maßnahme wird von der Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG) mit 109.725 Euro gefördert. Mit 50 Prozent der Restsumme – und damit 51.182,38 Euro – fördert der Landkreis Vechta die Maßnahme. Mit der gleichen Summe trägt die Stadt Dinklage den Restanteil der Baumaßnahme.

 


Weitere Unternehmen in Dinklage

© 2021 Dinklager Bürgeraktion e.V.