Karl Tepe GmbH – Sanitär – Heizung – Service

Modernes Bad

Vom tropfenden Wasserhahn über den verstopften Abfluss oder die gluckernde Heizung bis zum komplett neuen Bad oder der energiesparenden Heizungsanlage – die KARL TEPE GmbH hilft Ihren Kunden bei den großen und kleinen Problemen im Bereich Sanitär, Heizung und Klima – kurz SHK.

Dipl.-Ing. (FH) Georg Tepe leitet das Geschäft inzwischen in der dritten Generation und hält an den Tugenden seines Vaters Karl fest: Der Kundenservice steht an oberster Stelle. Egal ob an Heiligabend oder Ostersonntag, bei Problemen kommt ein Techniker raus und hilft.

Auch bei der Planung des eigenen Bades können sich Interessierte in der ständig wachsenden und stets aktuellen Sanitärausstellung in 10 Musterbädern hilfreiche Anregungen und Ideen einholen. Dipl.-Ing. (FH) Sabine Tepe ist gelernte Architektin und unterstützt die Kunden mit fotorealistischen Entwürfen, die sehr oft ins Detail gehen. Die von Mitarbeitern der Karl Tepe GmbH ausgeführten Bäder heben sich deutlich von ungeplanten Bädern ab.

Neben dem Notfall-Service und der Badplanung, ist das Arbeitsfeld der Neubau von Wohn- und Gewerbeobjekten mit den vielfältigen Anforderungen an die Energieeinsparverordnung und einem hygienischen Raumklima, sowie die Sanierung bestehender Kesselanlagen mit einem Alter von über 20 Jahren.

Dabei werden Privatkunden genauso intensiv beraten, wie auch Kunden aus dem Gewerbe und der Industrie. In diesem Segment werden umfangreiche Rohrmontagen und Spezial-Installationen im hauseigenen, technischen Büro planerisch vorbereitet und von qualifizierten Monteuren ausgeführt.

Der SHK-Bereich ist ein breites Arbeitsfeld, das eher größer als kleiner wird. Die Karl Tepe GmbH ist seit 1968 am Platz und weiß, was die Kunden wollen: Lösungen und Qualität!

Anschrift

Karl Tepe GmbH – Sanitär – Heizung – Service

Sanderstraße 10

49413 Dinklage

04443-96420

info@tepe-shk.de

www.tepe-shk.de

Alles News zu Karl Tepe GmbH – Sanitär – Heizung – Service



Azubis der Karl Tepe GmbH werden auf GEBERIT GIS geschult

28.06.2021

Azubis der Karl Tepe GmbH werden auf GEBERIT GIS geschult

Argjend, Nicolas und Anton, die drei Azubis der Karl Tepe GmbH in Dinklage, bekamen am vergangenen Samstag die Möglichkeit, sich mit dem GEBERIT Installations-System (GIS) vertraut zu machen. Zunächst gingen sie dazu mit dem GEBERIT-Techniker Bernd Flatemersch an den PC. Dort konstruierten sie eine mögliche Installationswand für ein Bad vor. Anhand von üblichen Montagemaßen haben sie so gemeinsam eine Dusche, eine Waschbeckenanlage und ein WC geplant. Mit der ausgedruckten Material-Stückliste ging es weiter in die Werkstatt.Klar, erstmal war dann eine Frühstückspause angesagt, zur Stärkung. Dann haben Argjend und Nicolas die benötigten Profile mit der Metall-Kreissäge geschnitten. Im Lager der Karl Tepe GmbH gibt es einigen Vorrat an Profilverbindern. Damit wurden dann die Einzelteile zusammengebaut.Interessant fanden die drei Azubis dabei die Möglichkeit, nach einem Aufmaß vor Ort eine ganze Wand mit Spülsystemen und der Verrohrung in der Werkstatt vorzumontieren und auf der Baustelle aufzustellen. „GEBERIT GIS, das ist Fischertechnik für Große und macht richtig Spaß“ zogen die jungen Männer am Ende der Schulung Bilanz.Inhaber Georg Tepe legt Wert darauf, dass seine Azubis neben der täglichen, beruflichen Arbeit die Möglichkeit haben, zusätzliche, freiwillige Schulungen zu bekommen. „Der Zulauf an interessierten Jugendlichen ist recht dünn geworden“ gibt er zu. Allerdings hätten viele Schüler keine Vorstellung von der abwechslungsreichen und modernen Installationswelt der Sanitär-, Heizungs- und Klima-Technik, die ganz anders ablaufe als in früheren Zeiten.„Ja, und dann ist da auch noch das Vorurteil über den Beruf, das aus einem Comic der Achtziger und Neunziger Jahre stammt und dem Berufsbild so hartnäckig anhängt. Dort stellt sich der Monteur bei der Kundin als Mitarbeiter der Firma Gas, Wasser, Sch…. vor“, so Tepe. „Wir gehen mit unseren Schulungen offen dagegen an“ lautet sein Credo. Es lohnt sich also, bei der Karl Tepe GmbH eine Ausbildung zum Anlagenmechaniker SHK zu starten, wie auch ein Praktikum oder einen Ferienjob auszuführen.Zu guter Letzt konnte Karl Tepe Senior noch davon berichten, wie er schon als junger Mann in seiner Zeit in der Schweiz von 1957 bis 1959 die stetig innovative Technik von GEBERIT kennengelernt hatte und diese Kenntnis nach Dinklage und in die Region mitgebracht hat. Text: Karl Tepe GmbH, Bilder: Marlene Wegmann

Karriere? Ja! Stillstand? Nicht mit uns!

28.02.2021

Karriere? Ja! Stillstand? Nicht mit uns!

Weil die Karl Tepe GmbH keine einfachen Drohnen sucht, sondern selbstständige Kräfte, machen wir Dir ein unschlagbares Angebot! Wir suchen in Dinklage und für die Regioneinen Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik (m/w/d)einen Meister für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik (m/w/d)einen Kundendiensttechniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik (m/w/d)Als breit aufgestelltes Familienunternehmen sind wir seit über 50 Jahren in gleich mehreren Bereichen für unsere Kunden im Einsatz: In Sachen Bad und Sanitär sowie Klima und Lüftung stehen wir seit Jahrzehnten als zuverlässiger Partner zur Seite. Mit unseren längerfristigen Kompetenzen sind wir auch in diversen modernen Spezialisierungen der Energietechnik wie Solarthermie, dem Einsatz von Kraft-Wärme-Kopplung und der Planung und Ausführung von Wärmepumpen am Puls der Zeit und leisten damit einen wichtigen Beitrag zum Thema Energiesparen und Umweltschutz.Was Deine Aufgaben sind? Montage und Demontage sowie Inbetriebnahme von Ver- und Entsorgungsanlagen der Heizungs- Sanitär- und Klimatechnik bzw. Instandhaltung von versorgungstechnischen Anlagen und Systemen Einweisung der Kunden in die Bedienung von Anlagen und Systemen bzw. Aufsuchen und ggf. Beheben von Ursachen im Fall einer Störung   Was wir Dir bieten können?Die Karl Tepe GmbH steht vor allem für Qualität und Zuverlässigkeit. Um das garantieren zu können, legen wir Wert auf ein starkes, selbstständiges Team. Davon profitieren auch unsere Mitarbeiter. Finanzielle Sicherheit durch eine unbefristete Anstellung und eine attraktive betriebliche Altersversorge Keine Montagereisen! Freizeitausgleich im Fall von Überstunden Die Möglichkeit zur fachlichen Weiterbildung und das persönliche Setzen von fachspezifischen Schwerpunkten Berufliche Aufstiegschancen Hochwertige Arbeitskleidung und eine persönliche Schutzausrüstung Persönlichen Freiraum und ein hohes Maß an Selbstverantwortung Kollegialität und Loyalität durch Teamkollegen und –kolleginnen   Was wir dafür erwarten? Selbstständiges Arbeiten Abgeschlossene Ausbildung, bzw. einschlägige Berufserfahrung Interesse an technischen Entwicklungen im Beschäftigungsbereich und im Umweltbereich Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Teamfähigkeit Hast Du Lust auf ein immer neues Erfolgserlebnis in unserem Team? Dann bewirb Dich jetzt ganz einfach online unter https://bit.ly/tepe-anlagenmechanikeroder sende Deine Bewerbungsunterlagen per E-Mail an info@tepe-shk.deoder per Post an:Karl Tepe GmbHDipl.-Ing (FH) Georg TepeSanderstr. 1049413 Dinklage Wir freuen uns darauf, Dich begrüßen zu können!

Karl Tepe GmbH wertet in drei Tagen das Bad von Familie Bösemann auf

30.07.2020

Karl Tepe GmbH wertet in drei Tagen das Bad von Familie Bösemann auf

Jan und Melanie Bösemann hatten den Wunsch, ihr 20 Jahre altes Bad komfortabler zu gestalten. Mit der Vorstellung, die vorhandene Dusche von dem seinerzeitigen Standardmaß von 90 x 90 cm auf eine moderne Größe von 140 x 100 cm zu vergrößern, gingen sie auf die Karl Tepe GmbH zu.In der eigenen Ausstellung konnte Sabine Tepe ihnen erste Lösungsvorschläge aufzeigen. Anhand eines Aufmaßes vor Ort und der Besprechung von Möglichkeiten, großformatige und leicht zu reinigende Wandverkleidungen zu  erstellen, kam man auf das System „EasyStyle“ von HÜPPE aus Bad Zwischenahn zu sprechen.HÜPPE, als Hersteller von Duschkabinen bekannt, hat in diesem Bereich seit einigen Jahren eine Weiterentwicklung des Produktprogramms vorgenommen. „EasyStyle“ ist ein Plattensystem aus Aluminiumverbundmaterial vielen interessanten Dekoren wie z.B. „Sandbeige“, wie bei Familie Bösemann. Die Elemente lassen sich auf ebenen Flächen aufkleben und werden mit Metall-Abschlussleisten sauber abgeschlossen.Außerdem sollte der Duschbereich leicht begehbar und insgesamt geschlossen sein. Sabine Tepe schlug dazu eine Kombination einer Duschwanne von KALDEWEI mit dem neuen Kabinensystem NICA des süddeutschen Herstellers KERMI vor.Die Duschwanne, man sagt mittlerweile auch der Duschplatz, konnte so von seinerzeit 22 cm auf eine Höhe von 4 cm über den Bodenfliesen abgesenkt werden. Dadurch wurde der Zugang deutlich erleichtert. Durch die vollflächige Beschichtung mit dem KALDEWEI Sicherheitssystem „SECURE PLUS“ ist in der ganzen Dusche Rutschsicherheit garantiert!Das Glassystem NICA bietet den Vorteil, geschlossene Duschbereiche mit leicht zu reinigenden Gleittüren für große Duschanlagen zu erstellen, die ansonsten oftmals nur als „Walk-In“-Anlagen mit einer freistehenden, einteiligen Glasscheibe errichtet werden. Das Dekor „STRIPE“ der Glaselemente sorgt mit einer Teil-Satinierung des Sicherheitsglases zusätzlich für Intimität in der Dusche.Nach der Planung des Umbaus und der Terminierung der beteiligten Handwerker wurde der Duschbereich von Montag bis Mittwoch umgebaut. Am Donnerstag derselben Woche konnte die neue Dusche bereits genutzt werden. Das Fazit von Familie Bösemann ist überaus positiv! „Wir haben uns in unserem Haus eine zusätzliche Wohlfühloase geschaffen“, so Melanie Bösemann.Sabine Tepe weist darauf hin, dass diese Umbauten durch die staatliche KfW-Förderbank mit 10 % Zuschuss gefördert werden. Den Antrag dazu gibt es Online im Internet.Weitere Informationen zu den Produkten gibt es in der Ausstellung der Karl Tepe GmbH oder unter:www.hueppe.com/de/de/wandverkleidungen/produkte/wandverkleidung/serie/easystyle/uebersicht/undwww.kaldewei.de/service/unternehmen/presse/mitteilungen/detail/news/kaldewei-secure-plus-komfort-und-sicherheit-im-bad/  

Wasserverbrauch senken – Karl Tepe GmbH hat Lösungen

02.07.2020

Wasserverbrauch senken – Karl Tepe GmbH hat Lösungen

Bei den hochsommerlichen Temperaturen bereits im Juni der letzten Jahre und den ausbleibenden Niederschlägen vor allem im Monat April aber auch Mai, stellt sich verschärft die Frage nach sinnvoller Verwendung des Trinkwassers. Da das über die Wasserwerke gelieferte, kalte Leitungswasser sehr hochwertig aufbereitet ist und somit die höchste Qualität hat und daher als Lebensmittel bezeichnet wird, macht auch aufgrund der Kosten für das Produkt eine sparsame Verwendung Sinn. Beim Warmwasser kommt noch das CO2-Einsparpotential bei der Wärmeerzeugung hinzu. Die Karl Tepe GmbH bietet in der Sanitärausstellung an der Sanderstraße 10 Lösungen dazu an. Zum einen sind es der Einsatz von Luftsprudlern (Perlatoren) in Armaturen, die dem Wasserstrahl am Auslauf der Armatur deutlich mehr Luft zusetzen und so den Verbrauch von 14 Litern pro Minute auf 7,5 Liter pro Minute absenken. Als bekanntester Hersteller ist hier das Unternehmen NEOPERL zu nennen, die für eine große Anzahl von Armaturenherstellern, diese zum Teil sehr individuellen Produkte herstellen.  „Wir verkaufen diese kleinen aber nicht unwichtigen Ersatzteile schon seit vielen Jahren“, so Georg Tepe. „Aktuell geht der Trend stark zu den wassersparenden Modellen“. Ein weiteres Thema bei TEPE sind Armaturen mit Bedienung über Näherung. Hier bietet der Hersteller GROHE verstärkt Modelle auch für den privaten Gebrauch an. Diese Armaturen mit Infrarotsensor reagieren bei Näherung mit der Hand und liefern Wasser nach einem eingestellten Zeitprogramm entweder mittels einer Block-Batterie oder einem elektrischen Netzteil.„Während diese Armaturen im öffentlichen Bereich wie Bädern und Sporteinrichtungen seit Jahren eingesetzt werden, um Verbräuche zu senken, gibt es im privaten Bereich erst in letzter Zeit einen verstärkten Trend zu diesen Armaturen“, sagt Georg Tepe.   Ganz aktuell kommt noch die Virus-Problematik hinzu. Die Armaturen sind auch äußerst hygienisch! „Ein weiterer Pluspunkt“, so Tepe.   Weitere Informationen zum Thema finden Sie unter www.grohe.de/de_de/hygiene/armatur-mit-sensor.html oder in der Sanitärausstellung der Karl Tepe GmbH. Fotos: Heinrich Klöker

1

7

© 2021 Dinklager Bürgeraktion e.V.