Aktuelles

Besonderer Service: Stephan Bokern arbeitet mit neuem Bad-Planungs-Programm

05.12.2015

Besonderer Service: Stephan Bokern arbeitet mit neuem Bad-Planungs-Programm

Fliesenlegermeister Stephan Bokern hat große Freude daran, zu zeichnen und zu gestalten. Und diese Freude kann der Langweger nun auf neuem Wege ausleben: Im Planungs-Programm Palette CAD, einer  Branchenlösung für Fliesenleger. Die Software hat Stephan Bokern sich im Sommer neu angeschafft. Und am meisten profitieren davon  seine Kunden. Mit dem Programm kann Bokern seinen Kunden beispielsweise dreidimensional und in etlichen Perspektiven  darstellen, wie ihr Badezimmer nach der Umgestaltung aussehen wird. "Wir sind viel im privaten Bereich tätig. Oft können die Kunden sich nur schwer vorstellen, wie die neuen Fliesen in ihren Räumen aussehen oder welchen Eindruck eine neue Aufteilung im Raum macht", erklärt Stephan Bokern. Da hilft das Programm nun entscheidend weiter. Auf  einer maßstabsgetreuen, farbigen Zeichnung können die Kunden  detailgetreu nachempfinden, wie zum Beispiel  ihr Badezimmer nach der Umgestaltung wirkt. Auch können aus einer schier unendlichen Auswahl von Fliesen genau jene in die Zeichnung  eingesetzt werden, die der Kunde sich wünscht und vorher ausgesucht hat. Stephan Bokern zeigt und erklärt seinen Kunden die Zeichnungen dann auf einem Ipad. Ausgedruckt auf Fotopapier wirken die  Zeichnungen zudem fast wie echte Fotos. "Für den Kunden ist es bisweilen ziemlich viel auf einmal. Da kommen bei Sanierungen  mehrere Gewerke zusammen", sagt Bokern. "Es ist sehr hilfreich, mit  dem Programm präzise darzustellen, wie es später einmal aussehen  wird", schildert der Hobby-Musiker. Bilder sagen manchmal einfach mehr als Worte. Auf diese Weise könnten auch Situationen  ausgeschlossen werden, in denen der Kunde nach der Fertigstellung  sagt: "So habe ich es mir aber nicht vorgestellt." Spezielle Schulungen für Neuanwender des Programms gibt es, doch Stephan Bokern hat sich die Kenntnisse selber angeeignet. "Anfangs hat es schon etwas gedauert, ein Bad zu zeichnen, jetzt geht es aber schon bedeutend schneller", sagt Bokern mit einem Lächeln. Ihm gefällt,  dass er mit dem Programm seine individuelle Kreativität ausleben und  seine Liebe zum Detail darstellen kann. Es ist ungewöhnlich, dass ein solch "kleiner" Betrieb wie der von Stephan Bokern seinen Kunden  einen derartigen Service bietet. "Ich habe die Anschaffung der Software nicht bereut. Auch die Kunden sind sehr zufrieden", erklärt der zweifache Vater. So kann er noch besser auf die Bedürfnisse der  Kunden eingehen und ihnen eine fundierte Planung von der ersten Idee  bis zur Umsetzung bieten. Text/Fotos: Heinrich Klöker...

Wunschsterne sorgen für schöne Bescherung

03.12.2015

Wunschsterne sorgen für schöne Bescherung

Ein großer Weihnachtsbaum steht im Foyer der Außenstelle des Dinklager Rathauses an der Rombergstraße. Er ist nicht nur ein Baum, sondern ein großer, grüner Wunschzettel: Denn ihn schmücken Sterne, auf denen Dinklager Kinder aus Familien, die Sozialleistungen wie beispielsweise Wohngeld erhalten, Weihnachtswünsche notiert haben. Das Finanzlimit pro Stern beträgt 25 Euro. Noch bis Ende dieser Woche können die Kinder ihre Sterne, die im Familienbüro des Rathauses erhältlich sind, ebenfalls im Familienbüro wieder abgeben. Die Mitarbeiter werden die Wünsche dann zu den anderen an diesen „sozialen Tannenbaum“ hängen. So heißt die Aktion, zu der die Stadt Dinklage erstmals in diesem Jahr aufgerufen hat – mit sehr guter Resonanz, so Sozialarbeiterin Kerstin Honkomp. Paten übernehmen die Kosten für die Wünsche der Kinder, in deren Familien jeder Euro zwei Mal umgedreht werden muss. Nicht nur Privatpersonen, auch Firmen und Vereine können Wunschpate werden. „Die Spendenbereitschaft ist groß, das haben schon die ersten Tage gezeigt“, erzählt Kerstin Honkomp. Viele Sterne baumeln bereits an den Ästen, natürlich ohne den Namen des Kindes, denn die Anonymität wird gewahrt. Doch mit Hilfe einer Nummer können der Leiter des Familienbüros Peter Heythausen, seine Kollegin Kerstin Honkomp und Jahrespraktikantin Inga Krogmann die jeweiligen Sterne jedem Kind wieder zuordnen, damit nachher auch das richtige Geschenk unter dem Weihnachtsbaum liegt. Ein Junge wünscht ein ferngesteuertes Auto, ein anderer ein Paar Schuhe. Ein Mädchen hat „Kapuzen-Shirt“ auf ihren Wunschstern geschrieben, ein anderes „Baby-Born“. Wer als Pate Kinderaugen zum Glänzen bringen will, kann beim Familienbüro Bescheid sagen und einen Stern vom Tannenbaum aussuchen. Die Kontonummer für die Überweisung der 25 Euro steht auf der Rückseite. Bei der Überweisung muss die Nummer des ausgewählten Sternes unbedingt mit angegeben werden. Doch wer lieber selbst einkaufen möchte, ist auch dazu herzlich eingeladen: „Es war schon jemand da, der einen Stern genommen, das Geschenk gleich besorgt und wieder zu uns gebracht hat“, erzählt Kerstin Honkomp. Der Erfolg bestätigte das Team des Familienbüros, dass es mit dieser Idee genau richtig lag. Schon jetzt steht fest: Auch im nächsten Jahr soll es wieder einen sozialen Tannenbaum geben. Dann sollten auch bedürftige Erwachsene ihre Wünsche abgeben können, überlegt Peter Heythausen.  Text/Foto: Ruth Honkomp...

Das größte Projekt in der Geschichte von mb-Architektur

03.12.2015

Das größte Projekt in der Geschichte von mb-Architektur

Es ist das größte Projekt, das mb Architektur bislang umsetzte, und es ist ein erfolgreiches Projekt: Das Wohnquartier “Ravensberger Höfe” in Vechta. 76 ausschließlich zur Vermietung vorgesehene Wohnungen sind im neuen Quartier im Herzen Vechtas entstanden. "Als Generalplaner sind wir für Planung, Ausführung, Bauleitung und Einsetzung der Fachinigenieure zuständig", erklärt Architektin Elke Meinert-Bahlmann. Der Bau der “Ravensberger Höfe” hat im August begonnen und soll im Frühjahr 2016 mit der Gestaltung der Außenanlagen beendet sein. Die Wohnungen mit zwei bis vier Zimmern sind ab 70 bis 125 Quadratmeter groß und hochwertig ausgestattet. Singles finden im Quartier ebenso ihr neues Zuhause wie Familien oder Fans des Wohnens im Penthouse. Alle Wohnungen verfügen entweder über Balkon oder Terrasse. Zu jeder Mietwohnung gehört ein Stellplatz in der großen Tiefgarage unter den “Ravensberger Höfen”. Mit dem Aufzug gelangen die Mieter direkt hinauf in die eigene Wohnung. Dank der großen Fenster sind die Räume hell und freundlich. Ein hochwertig ausgestattetes Bad, hochwertige Fußböden, Highspeed-Internet und eine Video-Gegensprechanlage sind nur einige Details des komfortablen Wohnens. Die ersten Mieter haben inzwischen ihr Domizil bezogen, doch noch sind rund ein Drittel der Wohnungen frei.  Elke Meinert-Bahlmann hat mit ihren Kollegen vom mb-Architekturbüro das Wohnkonzept umgesetzt. Das neue Quartier mutet zwar urban an, präsentiert aber gleichzeitig zeitlose Architektur mit deutlich sichtbarem Anklang an bauhandwerkliche Traditionen. Die Planerin und ihre Auftraggeber lassen durch die Anordnung der insgesamt acht Wohngebäude entlang des Dominikanerweges und des Kampgartenweges insbesondere die Funktion innen liegender "Höfe", wie man sie aus Großstädten kennt, wieder aufleben. "Die Gebäude sind um zwei quadratische Innenhöfe angeordnet, die als Begegnungsraum, als Spielplatz, grüner Ruheraum und auch als Freisitz dienen sollen. Die Höfe als Orte für ein gutes Miteinander, wie es unsere Region noch pflegt", sagt Elke Meinert-Bahlmann. Viele weitere Informationen zu den neuen Wohnungen, deren Ausstattung und Größe sowie Kontaktadressen finden sich im Internet unter der Adresse www.ravensberger-hoefe.de....

gigant präsentiert Neuheiten auf der Solutrans in Lyon

02.12.2015

gigant präsentiert Neuheiten auf der Solutrans in Lyon

Vom 17. bis 21. November 2015 konnten sich zahlreiche Besucher auf der internationalen Leitmesse in Lyon über die Produktvielfalt und Servicefreundlichkeit der Marke gigant überzeugen. Das Highlight war die Präsentation der neuesten Studie: Die Optimierung der zukünftigen 19,5“ EuroAchse von gigant. Durch die Weiterentwicklung verschiedenster Bauteile wird Gewicht eingespart und gleichzeitig für eine bessere Belüftung von Radlager und Bremsscheibe gesorgt. Besucher der Messe begutachteten den aktuellen Stand der Entwicklungen direkt auf dem Messestand und stellten Fragen an die Mitarbeiter aus der Technikabteilung. „Wir arbeiten ständig an Weiterentwicklungen und Neuerungen unserer Achsen. An dieser Studie werden wir weiter arbeiten und entsprechende Tests vorantreiben“, sagt Markus Gehle, Geschäftsführer bei gigant – Trenkamp & Gehle. In einem eigens für den französischen Markt zusammen gestellten Informationskatalog konnten sich die Besucher über die optimale Versorgung der Ersatzteile informieren. Auf 315 Seiten sind alle gängigen Achsen, Aggregate, Achslifte und deren Einzelteile aufgelistet. Der gigant-Kunde erhält so einen perfekten Überblick. In der Vertriebsabteilung bei gigant wurde erst kürzlich ein Bereich für die Ersatzteil-Versorgung eingerichtet. Ebenso zuverlässig wie die gigant-Achsen und deren Ersatzteilversorgung ist das umfangreiche gigant-Servicenetz. Europaweit stehen gigant-Kunden mehr als 700 Servicestützpunkte als zuverlässiger Partner zur Verfügung....

Konzert bei Oldenburger Möbelwerkstätten erbringt 4000 Euro für

01.12.2015

Konzert bei Oldenburger Möbelwerkstätten erbringt 4000 Euro für

Die Oldenburger Möbelwerkstätten luden jüngst zu einem Benefiz-Konzert ein. Die Band “Jazz for Fun” verwandelte den Maschinenraum der Oldenburger in einen Jazz-Keller und bescherte den rund 140 Besuchern einen rundum gelungenen Abend. Der Eintritt war frei, die Oldenburger baten aber um eine Spende für die Initiative “Dinklage setzt sich ein” . Der Verein nutzte die Gelegenheit, den Besuchern seine Arbeit im Rahmen einer Videopräsentation vorzustellen. Ein besonderer Höhepunkt des Konzertabends war eine spontane Gesangseinlage einer Gruppe in Dinklage lebender Flüchtlinge. Dank der großzügigen Spenden und dem Erlös aus Getränke- und Speisenverkauf kamen 3344,50 Euro zusammen. Die Oldenburger rundeten diesen Betrag auf 4000 Euro auf. Die Veranstaltung wurde vom Weinhaus Bücker und dem Rheinischen Hof gesponsert. “Wir haben uns sehr gefreut über den Zuspruch. Der Raum war gut gefüllt”, sagte Gerold Schwarberg, Geschäftsführer bei den Oldenburger Möbelwerkstätten. Die Konzerte im Maschinenraum sollen eine Institution und jährlich mit wechselnden Bands und Themen wiederholt werden. Im kommenden Jahr sollen “Daddys Pride” auf der Bühne stehen. Zu der Spendensumme von 4000 Euro sagte Schwarberg bei der Übergabe: “Das ist ein richtig gutes Ergebnis”. “Dinklage setzt sich ein” engagiert sich für Flüchtlinge und sozial schwache Dinklager. ”Wir haben eine ganze Menge Projekte am Laufen, für die wir das Geld gut gebrauchen können”, erklärte Bernd Schumacher vom Verein. Dazu zählen unter anderem Nähcafé, Kochclub, Fahrradwerkstatt und Fußballmannschaft. Auch auf dem Dinklager Weihnachtsmarkt ist “Dinklage setzt sich ein” präsent. So werden alle Produkte, die im Nähcafé hergestellt werden, verkauft. Zudem hat der Verein einen Geschichtenerzähler engagiert, der die Besucher des Marktes erfreuen wird.  Text/Foto: Heinrich Klöker...

Konzert bei Oldenburger Möbelwerkstätten erbringt 4000 Euro für

01.12.2015

Konzert bei Oldenburger Möbelwerkstätten erbringt 4000 Euro für

Die Oldenburger Möbelwerkstätten luden jüngst zu einem Benefiz-Konzert ein. Die Band “Jazz for Fun” verwandelte den Maschinenraum der Oldenburger in einen Jazz-Keller und bescherte den rund 140 Besuchern einen rundum gelungenen Abend. Der Eintritt war frei, die Oldenburger baten aber um eine Spende für die Initiative “Dinklage setzt sich ein” . Der Verein nutzte die Gelegenheit, den Besuchern seine Arbeit im Rahmen einer Videopräsentation vorzustellen. Ein besonderer Höhepunkt des Konzertabends war eine spontane Gesangseinlage einer Gruppe in Dinklage lebender Flüchtlinge. Dank der großzügigen Spenden und dem Erlös aus Getränke- und Speisenverkauf kamen 3344,50 Euro zusammen. Die Oldenburger rundeten diesen Betrag auf 4000 Euro auf. Die Veranstaltung wurde vom Weinhaus Bücker und dem Rheinischen Hof gesponsert. “Wir haben uns sehr gefreut über den Zuspruch. Der Raum war gut gefüllt”, sagte Gerold Schwarberg, Geschäftsführer bei den Oldenburger Möbelwerkstätten. Die Konzerte im Maschinenraum sollen eine Institution und jährlich mit wechselnden Bands und Themen wiederholt werden. Im kommenden Jahr sollen “Daddys Pride” auf der Bühne stehen. Zu der Spendensumme von 4000 Euro sagte Schwarberg bei der Übergabe: “Das ist ein richtig gutes Ergebnis”. “Dinklage setzt sich ein” engagiert sich für Flüchtlinge und sozial schwache Dinklager. ”Wir haben eine ganze Menge Projekte am Laufen, für die wir das Geld gut gebrauchen können”, erklärte Bernd Schumacher vom Verein. Dazu zählen unter anderem Nähcafé, Kochclub, Fahrradwerkstatt und Fußballmannschaft. Auch auf dem Dinklager Weihnachtsmarkt ist “Dinklage setzt sich ein” präsent. So werden alle Produkte, die im Nähcafé hergestellt werden, verkauft. Zudem hat der Verein einen Geschichtenerzähler engagiert, der die Besucher des Marktes erfreuen wird.  Text/Foto: Heinrich Klöker...

Konzert bei Oldenburger Möbelwerkstätten erbringt 4000 Euro für

01.12.2015

Konzert bei Oldenburger Möbelwerkstätten erbringt 4000 Euro für

Die Oldenburger Möbelwerkstätten luden jüngst zu einem Benefiz-Konzert ein. Die Band “Jazz for Fun” verwandelte den Maschinenraum der Oldenburger in einen Jazz-Keller und bescherte den rund 140 Besuchern einen rundum gelungenen Abend. Der Eintritt war frei, die Oldenburger baten aber um eine Spende für die Initiative “Dinklage setzt sich ein” . Der Verein nutzte die Gelegenheit, den Besuchern seine Arbeit im Rahmen einer Videopräsentation vorzustellen. Ein besonderer Höhepunkt des Konzertabends war eine spontane Gesangseinlage einer Gruppe in Dinklage lebender Flüchtlinge. Dank der großzügigen Spenden und dem Erlös aus Getränke- und Speisenverkauf kamen 3344,50 Euro zusammen. Die Oldenburger rundeten diesen Betrag auf 4000 Euro auf. Die Veranstaltung wurde vom Weinhaus Bücker und dem Rheinischen Hof gesponsert. “Wir haben uns sehr gefreut über den Zuspruch. Der Raum war gut gefüllt”, sagte Gerold Schwarberg, Geschäftsführer bei den Oldenburger Möbelwerkstätten. Die Konzerte im Maschinenraum sollen eine Institution und jährlich mit wechselnden Bands und Themen wiederholt werden. Im kommenden Jahr sollen “Daddys Pride” auf der Bühne stehen. Zu der Spendensumme von 4000 Euro sagte Schwarberg bei der Übergabe: “Das ist ein richtig gutes Ergebnis”. “Dinklage setzt sich ein” engagiert sich für Flüchtlinge und sozial schwache Dinklager. ”Wir haben eine ganze Menge Projekte am Laufen, für die wir das Geld gut gebrauchen können”, erklärte Bernd Schumacher vom Verein. Dazu zählen unter anderem Nähcafé, Kochclub, Fahrradwerkstatt und Fußballmannschaft. Auch auf dem Dinklager Weihnachtsmarkt ist “Dinklage setzt sich ein” präsent. So werden alle Produkte, die im Nähcafé hergestellt werden, verkauft. Zudem hat der Verein einen Geschichtenerzähler engagiert, der die Besucher des Marktes erfreuen wird.  Text/Foto: Heinrich Klöker...

Mit etwas Glück ein komplettes Gästebad gewinnen

28.11.2015

Mit etwas Glück ein komplettes Gästebad gewinnen

°celseo bündelt die Fachkenntnis von regional führenden Handwerksbetrieben in den Bereichen Sanitär, Heizung, Klima/Lüftung und Elektro zu einem gemeinsamen Qualitätsverbund. Der Qualitätsverbund möchte Orientierung bieten und Kennzeichen sein für Qualität im deutschen Handwerk. Ziel von °celseo ist es, gute Handwerksleistung am Markt deutlich erkennbar zu machen. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, tragen ausgewählte Handwerksbetriebe in ganz Deutschland das kreisförmige °celseo-Gütesiegel. Zu diesen 55 Betrieben zählt auch die Karl Tepe GmbH in Dinklage. In regelmäßigen Abständen veröffentlicht °celseo eine Kundenzeitschrift, die über die neuesten Trends und Entwicklungen in den Bereichen Wasser, Wärme und Wohlbefinden informiert. Dieses Magazin wird zum Teil an Kunden der Karl Tepe GmbH verschickt, liegt in Dinklage an verschiedenen Stellen wie Arztpraxen aus und ist selbstverständlich im Fachmarkt der Karl Tepe GmbH an der Sanderstraße zu haben. Schließlich begrüßt Georg Tepe, Geschäftsführer der Karl Tepe GmbH, die Leser persönlich in einem Vorwort auf Seite 2. Neben vielen Informationen bietet das °celseo-Kundenmagazin regelmäßig attraktive Gewinnspiele. Beim aktuellen Preisausschreiben können Teilnehmer als ersten Preis ein komplettes Gästebad der Villeroy & Boch-Kollektion "Venticello" gewinnen. Zum Preis gehören ein Handwaschbecken (50 Zentimeter) mit Unterschrank XXL – Farbe nach Wahl. Dazu kommt ein Spiegel “More to See 14” mit LED-Beleuchtung sowie ein Wand-WC Venticello Direct Flush mit passendem SlimSeat. Und so können Sie gewinnen: Besorgen Sie sich die Zeitschrift, schneiden Sie den Coupon auf Seite 7 aus, kleben ihn auf eine Postkarte und schicken ihn an °celseo. Viel Glück!  Text/Foto: Heinrich Klöker...

Dinklager Unternehmen arbeiten beim Innenausbau einer Eigentumswohnung Hand in Hand

27.11.2015

Dinklager Unternehmen arbeiten beim Innenausbau einer Eigentumswohnung Hand in Hand

Beim Innenausbau einer neuen Eigentumswohnung in Dinklage arbeiten drei Teilnehmer des Internetportals "Made in Dinklage" Hand in Hand: Das Holzteam Dödtmann, der Malerbetrieb Tiemerding und Fliesenlegermeister Stephan Bokern. Während Tiemerding sich für die Malerarbeiten verantwortlich zeichnete, übernahm das Team von Stephan Bokern die Fliesenarbeiten. Im Badezimmer wurden von den Fachleuten unter anderem rustikale Backsteinfliesen in der Regenwalddusche angebracht. Das Holzteam Dödtmann verlegte den Fußboden. Dabei handelt es sich um rustikales, stark gebürstetes Eichenholz, das weißlich gehalten ist. Der Fußboden ist mit dem Estrich verklebt, so dass die dumpfen und hohlen Geräusche beim Betreten, wie man sie beispielsweise von Laminatböden kennt, nicht auftreten. Der Boden besteht aus großen Brettern im Landhausstil. Zudem baute das Holzteam Dödtmann die abgehängten Rigipsdecken (großes Foto) ein. Unter diesen Decken befindet sich die Wohnraumlüftung. "Die Fenster sind heutzutage so dicht, da kommt von außen keine Luft mehr hinein", erklärt Frank Dödtmann. Damit in den Räumen keine "dicke Luft" entsteht, ist es notwendig, dass es zu Luftbewegungen, zu einer Luftzirkulation, kommt. Dafür sorgt die Wohnraumlüftung. Sie nimmt beispielsweise warme Luft aus der Küche auf, filtert diese und lässt sie durch einen Wärmetauscher laufen, bevor sie im Schlafzimmer wieder abgegeben wird. Die Temperatur der Luft kann nach Wunsch reguliert werden. Darüber hinaus war das Holzteam Dödtmann für die Zimmertüren zuständig. Die Türgriffe sind dabei etwas ganz Besonderes: Sie stammen aus den USA. "Dort sind sie Standard, hier gibt es sie nicht zu kaufen", erklärt Frank Dödtmann. Aber: Wer einen besonderen Wunsch zum Beispiel hinsichtlich der Türgriffe hat, kann ihn sich mithilfe des Holzteams Dödtmann erfüllen. "Bei angefertigten Zimmertüren sind solche Griffe machbar", erklärt der Geschäftsführer. Die Fußleisten brachte ebenfalls das Holzteam Dödtmann an. Die Leisten bestehen aus mehrfach gepressten mitteldichten Holzfaserplatten, die weiß lackiert und mit einem Profil versehen sind, das sich auch an den Türrahmen wiederfindet. Frank Dödtmann freut sich über die gute Kooperation der Dinklager Unternehmen: "Es gab keinen Verzug und die Absprache klappte auf dem kurzen Dienstweg sehr gut." Als nächstes kommen Möbel und Küche in die Wohnung. Ein weiterer Beitrag über den zweiten Teil des Innenausbaus der Wohnung folgt zu gegebener Zeit. Text/Fotos: Heinrich Klöker...

© 2024 Dinklager Bürgeraktion e.V.