Stadt Dinklage

Gemeinsam stark

Bürgermeister Carl Heinz Putthoff


Bürgermeister Carl Heinz Putthoff

(Foto: Imke Wiese)


„Da arbeiten, wo man auch lebt“. Gemäß diesem Motto arbeiten Verantwortliche von Politik und Verwaltung in der Stadt Dinklage zusammen mit den heimischen Gewerbe- und Industrieunternehmen, mit den Kaufleuten und weiteren Selbständigen. Dinklages Unternehmen sind in den Bereichen Metall-, Kunststoff- und Holzverarbeitung tätig. Sie haben sich spezialisiert und durch ihr Know-how sowie ihre innovativen Ideen Märkte in der ganzen Welt erschlossen und Dinklage bekannt gemacht. Weitere Betriebe aus dem Service- und Dienstleistungsbereich ergänzen das breite Spektrum der örtlichen Unternehmen.


Natürlich spielen auch Handwerk und Handel eine große Rolle für unsere inzwischen über 13.800 Einwohner zählende Stadt und die umliegende Region. Durch den Zusammenschluss von örtlichen Betrieben unter „Made in Dinklage“ zeigen die beteiligten Firmen nachdrücklich ihre Zugehörigkeit zur Stadt Dinklage.


„Als Bürgermeister der Stadt Dinklage freut es mich sehr, dass das breite Spektrum der in Dinklage handelnden oder produzierenden Gewerbe in diesem Portal deutlich gemacht wird“, sagt Dinklages Bürgermeister Carl Heinz Putthoff.


Gemeinsam mit allen Verantwortlichen bemüht sich die Stadtverwaltung tagtäglich das Motto „Da arbeiten, wo man auch lebt“ in die Tat umzusetzen und das für die Bürger möglich und erlebbar zu machen. Daher sind wir als Stadt Dinklage gerne Teil dieses Zusammenschlusses.

Anschrift

Stadt Dinklage

Am Markt 1

49413 Dinklage

04443-8990

04443-899250

dinklage@dinklage.de

www.dinklage.de

Alle News zu Stadt Dinklage



Traditionelles Kirmesquiz für die Kinder

05.07.2015

Traditionelles Kirmesquiz für die Kinder

Das Kirmesquiz zur Sommerkirmes gehört traditionell dazu. Auch in diesem Jahr veranstaltet die Stadt Dinklage mit Unterstützung der Dinklager Bürgeraktion wieder das altbewährte Kirmesquiz für Kinder. Allerdings gibt es in diesem Jahr erstmals eine Neuerung. Bisher war es so, dass das Kirmesquiz am Kirmessamstag vor dem Rathaus abgegeben werden konnte. In diesem Jahr ist es erstmals so, dass die Abschnitte erst am Kirmesmontag (6. Juli) in der Zeit von 15 Uhr bis 15.45 Uhr abgegeben werden können. Die Auslosung der Preise findet dann eine dreiviertel Stunde später, nämlich um 16.30 Uhr vor dem Rathaus statt. In der Zeit zwischen Abgabe und Verlosung besteht für die Kinder die Möglichkeit, die Coupons aus dem Bummelpass einzulösen. Weitere Neuerung: es können nur anwesende Kinder beim Kirmesquiz gewinnen. Werden Kinder gezogen, die nicht anwesend sind, werden diese am Ende der Verlosung erneut aufgerufen. Sind die Kinder dann nach wie vor nicht anwesend, wird der Peris neu verlost. Auch in diesem Jahr gibt es wieder „Dinklager Mark“ im Gesamtwert von über 700 Euro zu gewinnen. Diese „Münz-Gutscheine“ können bei allen teilnehmenden Geschäften in Dinklage eingelöst werden. Der Hauptpreis beträgt 100 Dinklager Mark. Um gewinnen zu können, müssen lediglich drei einfache Fragen beantwortet, Name, Adresse, Alter und Telefonnummer auf dem Antwortbogen eingetragen und die Lösung am Kirmesmontag (6. Juli) in der Zeit von 15 Uhr bis 15.45 Uhr vor dem Rathaus in die Losbox geworfen werden. Jedes teilnehmende Kind erhält eine kleine Überraschung. Teilnehmen können im Übrigen alle Kinder im Alter bis einschließlich 14 Jahren. Gewinnen können nur Kinder, die bei der Auslosung anwesend sind. Die Auslosung der Gewinner findet am Kirmesmontag (6. Juli) um 16.30 Uhr vor dem Rathaus statt. Text/Foto: Stadt Dinklage

Flohmarkt für Kinder in der Innenstadt

01.07.2015

Flohmarkt für Kinder in der Innenstadt

Zur Sommerkirmes (4. bis 6. Juli) veranstaltet die Stadt Dinklage mit Unterstützung der Dinklager Bürgeraktion wieder einen Flohmarkt für Kinder in der Dinklager Innenstadt. Für die kleinen Händler gibt es nicht nur die Tische kostenlos, sondern auch noch Dinklager Mark im Wert von 220 Euro zu gewinnen. Voraussetzung ist, dass sich die jungen Flohmarkthändler gegen 15.30 Uhr noch an ihren Verkaufsständen befinden. Dann wird ein Mitarbeiter der Stadtverwaltung entsprechende Losabschnitte verteilen. Die Ziehung erfolgt ebenso wie die Bekanntgabe am Kirmesmontag (6. Juli). Veröffentlicht werden die Gewinnnummern im Bekanntmachungskasten der Stadt, auf der Internet- und Facebookseite der Stadt sowie in der Zeitung. Die Ausgabe der jeweiligen Tischnummern erfolgt morgen (2. Juli) in der Zeit von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr und von 14.30 Uhr bis 18 Uhr. Am Freitag (3. Juli) sind dann eventuell noch vorhandene Nummern ab 8.30 Uhr zu bekommen. Die Ausgabe erfolgt im Rathaus, Am Markt 1. Hingewiesen wird darauf, dass die Ausgabe nur so lange erfolgt, wie Tischnummern vorrätig sind. Kinder erhalten eine Nummer, mit der sie am Samstag (4. Juli) ab 10.30 Uhr den mit der gleichen Nummer versehenen Tisch besetzen können. Offizieller Beginn des Flohmarktes wird dann um 11 Uhr sein. Der Aufbau von Flohmarktständen vor 10.30 Uhr ist nicht gestattet. Bei Problemen stehen vor Ort Ansprechpartner bereit. Zu beachten ist, dass eine telefonische Reservierung nicht möglich ist und weitere Tische als die von der Stadt gestellten Tische nicht zugelassen sind. Text/Foto: Stadt Dinklage

Kirmes mit viel Musik und Unterhaltung im Sommer

01.07.2015

Kirmes mit viel Musik und Unterhaltung im Sommer

Mit vielen Aktionen und Attraktionen geht die 2015er Ausgabe der Dinklager Sommerkirmes von Samstag bis Montag (4. bis 6. Juli) an den Start. Insbesondere musikalisch geht es wieder hoch her. So wird bereits am Samstagabend die Top-40-Band „Mirage“ ebenso für Stimmung im Festzelt sorgen, wie das weit über die Region bekannte Duo „Buddy & Soul“, das am Sonntagabend sicherlich auch wieder ihre regionale Hymne “Unser Gesicht“ präsentieren wird, die im vergangenen Jahr erschienen ist. Zum schon traditionellen „Tanztee“ lädt am Sonntagnachmittag Festwirt Alfred Berelsmann jung und alt ins Festzelt ein. Das DJ Musik-Team aus Stemwede gestaltet dann die Kirmesabschlussparty am Montag musikalisch. Somit steht insbesondere auch musikalisch drei tollen Kirmestagen nichts im Wege. Um 11 Uhr am Samstag (4. Juli) startet das Programm mit dem großen Floh- und Trödelmarkt in der Innenstadt. Nachdem die Buden ebenfalls um 11 Uhr ihre Pforten öffnen, wird Frank Bittner, Bürgermeister der Stadt Dinklage,  im Beisein zahlreicher Gäste aus den umliegenden Gemeinden die Kirmes offiziell um 15 Uhr eröffnen. Das Dinklager Kolpingorchester bestimmt die Musik im Rahmen der Eröffnung. Ab 14.45 Uhr werden die Musiker mit einem Platzkonzert vor dem Rathaus zu hören sein. Ab 15.15 Uhr gibt es im Anschluss an die Eröffnung Freibier am Bierpavillon vor dem Festzelt. Am Sonntag (5. Juli) starten die Dinklager Autofirmen zu ihrer großen Autoschau auf der Bahnhofstraße. Zudem lädt der Trödelmarkt auf der Langen Straße zu einem Besuch ein. Die Händler der „Langen Straße“ organisieren zudem weitere Aktionen Die Dinklager Einzelhändler laden in der Zeit von 14 Uhr bis 18 Uhr zum verkaufsoffenen Sonntag und damit zu einem Einkaufsbummel ein. Die Besucher der Dinklager Kirmes wird wieder ein reichhaltiges Angebot erwarten. Ab 15 Uhr hält Wirt Alfred Berelsmann eine reichhaltige Kaffeetafel zum „Tanztee“ bereit. Gegen 19 Uhr tritt dann „Buddy & Soul“ in Aktion. Der Kirmesmontag (6. Juli) bietet noch mal ein Programm für jeden Geschmack. Nachdem um 14 Uhr die Kirmesbuden geöffnet haben, wird es ab 15 Uhr wieder Kaffee und Kuchen für Jung und Alt im Festzelt geben. In der Zeit von 15.00 Uhr bis 15.45 Uhr können die Losabschnitte für das Kirmesquiz abgegeben werden, ehe um 16.30 Uhr die Verlosung vor dem Rathaus stattfinden wird. Alle bei der Verlosung anwesenden Kinder können Dinklager Mark im Gesamtwert von über 700 Euro gewinnen. Ab 18.30 Uhr werden die „Dinklager Auktionatoren“ zahlreiche Fundsachen im Festzelt versteigern. Zur Versteigerung stehen unter anderem wieder zahlreiche Fundfahrräder und diverse weitere Artikel. In seiner zehnten Auflage startet die von Festwirt Alfred Berelsmann veranstaltete „After-Work-Party“ am Montag. Beginn der Party ist ab 19 Uhr im Festzelt. Erfahrungsgemäß werden aber viele Firmen und Vereine bereits vorher auf dem Kirmesplatz zu finden sein. Das DJ-Musik Team aus Stemwede wird für die passende Stimmung der Kirmesabschlussparty sorgen. Text/Foto: Stadt Dinklage

mb Architektur präsentiert neues Bürogebäude am 28. Juni

19.06.2015

mb Architektur präsentiert neues Bürogebäude am 28. Juni

Am 28. Juni (Sonntag) findet der „Tag der Architektur“ statt. 135 Objekte in ganz Niedersachsen und Bremen öffnen an diesem letzten Sonntag im Juni ihre Türen. In 67 Orten stehen Bauherren und Architekten zwischen 11 und 17 Uhr für Gespräche und Führungen durch Gebäude und Außenanlagen bereit. Interessierte Besucher haben vor Ort Gelegenheit, Fragen zur Planung und Realisierung der Architektur zu stellen und mit den Architekten zu sprechen. In der Stadt Dinklage präsentiert das Büro mb architektur GmbH mit den Architekten Elke Meinert-Bahlmann und Andreas Möller das in diesem Jahr fertiggestellte Bürogebäude mit Ausstellungsraum der Firma „Hilgefort & Götting“ an der Märschendorfer Straße. Führungen dazu finden am Sonntag (28. Juni) um 12 Uhr, 14 Uhr und 16 Uhr statt. Treffpunkt für die Führungen ist jeweils der Haupteingang. Seit 20 Jahren ist der Tag der Architektur eine wichtige und immer stärker im Bewusstsein der Menschen in Niedersachsen verankerte Veranstaltung. Hier bietet sich eine Möglichkeit, aktuelle Architektur zu erleben und vor allem das gegenseitige Verständnis sowie das gesellschaftliche Bewusstsein für die Qualität des Bauens zu schärfen. Nachhaltiges Bauen steht als Thema ebenso im Fokus wie die unterschiedlichen Bauaufgaben in Niedersachsen: private Wohnhäuser, Unternehmensbauten und öffentliche Gebäude sowie landschaftsarchitektonische Anlagen. „Am Tag der Architektur wird kompetente Planung sichtbar, auch im Zusammenwirken der unterschiedlichen Disziplinen“, erklärt Kammerpräsident Wolfgang Schneider. Die Vielfalt in der Architektur ist Programm. Dieses Jahr sind aus Anlass des 20-jährigen Jubiläums 20 Gebäude in der Rückschau noch einmal zu sehen. „Das ist“, so der Kammerpräsident, „eine einmalige Gelegenheit, direkt vor Ort zu erleben und zu erfahren, dass das Planen und Bauen mit Architekten sich nachhaltig und dabei wirtschaftlich erweist sowie gesellschaftlich und gestalterisch qualitätsvoll darstellt. Kurz: stets zukunftsfähig ist.“ Das große baukulturelle Spektrum am Tag der Architektur wird in der ArchitekturZeit vom 19. bis 28. Juni mit Ausstellungen, Vorträgen, Podiumsdiskussionen und Aktionen erweitert. Zahlreiche Institutionen, Museen, Galerien, Verbände und Vereine machen sich in der „ArchitekturZeit“ für die Vielfalt von Architektur und Baukultur stark. Text/Foto: Ansgar Westermann/Stadt Dinklage

© 2024 Dinklager Bürgeraktion e.V.