Aktuelles

Klimaneutralität im Gebäudesektor

02.03.2024

Klimaneutralität im Gebäudesektor

In der letzten Zusammenkunft der Senioren-Union des CDU-Stadtverbandes Dinklage bei Fetisch-Jordan berichtete der Dinklager Klimaschutzmanager, Andrè Woelk, über den Stand der Kommunalen Wärmeplanung. Marc und Franz Bruchmann sprachen anschließend über wichtige Kriterien zur Auswahl von häuslichen Photovoltaik- und Wärmepumpenanlagen. Die Kommunale Wärmeplanung soll einen Weg aufzeigen, wie der Dinklager Gebäudebestand klimaneutral mit Wärme versorgt werden könnte. Dazu sind lt. Herrn Woelk der Wärmebedarf des Gebäudebestands zu ermitteln und das Potential verfügbarer Abwärme und erneuerbarer Energien (Wind, Sonne, Bio, Geothermie) sowie die möglichen Effizienzsteigerungen durch Dämmung und bauliche Verdichtung aufzuzeigen. Auf dieser Grundlage ist der zukünftige Wärmebedarf zu schätzen und Wege zur örtlichen und regionalen Umsetzung zu planen. Die Stadt hat im Oktober 2023 die Kosten der Planung auf 100.000 € geschätzt. Ein Förderantrag auf 90% Zuschuss wurde gestellt und die Stadt wartet auf Antwort, um als Grundzentrum die Wärmeplanung für Dinklage bis spätestens zum 30. Juni 2028 zu erstellen. Marc Bruchmann von der Firma Germann und Bruchmann zeigte anhand von Bauteilen die rasante Entwicklung der Photovoltaiktechnik zur Erzeugung von Strom aus Sonnenenergie auf. Heute bestehen die Anlagen meistens aus monokristallinen Sonnenkollektoren, dem Wechselrichter und einem Speicher zur Eigennutzung des erzeugten Stroms in der Zeit ohne Sonneneinstrahlung. Die Wirtschaftlichkeit einer Anlage errechnet sich aus den Modul- und den Montagekosten sowie den Erträgen aus dem Eigenverbrauch und der Einspeisevergütung. Bei südlicher Dachausrichtung und günstiger Dachneigung können sich Anlagen bei eingesparten Stromkosten von 30 Cent/KWH für den Eigenverbrauch und 8,11 Cent Verkaufserlös pro KWH für den eingespeisten Überschussstrom bereits nach 10 Jahren amortisieren. Franz Bruchmann schilderte anhand seiner praktischen Erfahrungen den Einsatz von Luft-Wasser und Erdwärmepumpen als Sole-Wasser- oder Wasser-Wasser-Wärmepumpen. Letztere sind deutlich teurer, da Erdarbeiten für bodennahe Flachkollektoren oder Bohrungen bis 100m Tiefe anfallen. Wegen der schwankenden Lufttemperatur arbeiten sie aber auch wesentlich effizienter. Wichtig war ihm, auf eine gute Hausdämmung und die Vorteile einer Fußbodenheizung hinzuweisen, da der Wirkungsgrad der Wärmepumpen sinkt, je höher die Vorlauftemperatur der Heizung angehoben werden muss. Um die Effizienz einer Wärmepumpe zu beurteilen, sollte man deren Leistungszahl COP (zu standardisierten Betriebsbedingungen) aus den Produktdatenblättern der Hersteller vergleichen. Je höher sie ist, desto weniger Strom verbraucht eine Wärmepumpe. Gut ist ein COP von 3,5 bis 5. Nach Ablauf eines jeden Jahres sollte jeder zusätzlich seine individuelle Jahresarbeitszahl (JAZ) auslesen, da nur sie die Gebäudesubstanz und die unterschiedlichen Betriebsbedingungen im Laufe des Jahres berücksichtigt und daher praxisnäher ist. Bei der Beantwortung von Fragen wies Herr Woelk darauf hin, dass seit kurzem Balkonkraftwerke von der Stadt Dinklage mit max. 200 € gefördert werden.  ...

Spannende Einblicke in einen vielfältigen Beruf: Jonathan Tepe absolviert Praktikum in Kanzlei Stefan Tepe

02.03.2024

Spannende Einblicke in einen vielfältigen Beruf: Jonathan Tepe absolviert Praktikum in Kanzlei Stefan Tepe

Viele Einblicke in einen vielfältigen Beruf hat nun Jonathen Tepe erhalten. Der 17-Jährige aus Dinklage absolvierte ein dreiwöchiges Schulpraktikum in der Kanzlei des Steuerberaters und Wirtschaftsprüfers Stefan Tepe. Ein Praktikum, an dem alle Beteiligten große Freude hatten. Jonathan Tepe, der die 11. Klasse des Gymnasiums Lohne besucht, schwebt vor, sein Abitur im mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich zu machen, er hat Spaß an Mathematik und Freude am Umgang mit Zahlen. "Da lag es für mich nahe, eine Steuerberatungskanzlei kennenzulernen, um konkretere Vorstellungen zu bekommen, in welchen Bereich es beruflich für mich gehen könnte." Der Kontakt war schnell hergestellt. Im Rahmen von "Dinklage macht auf" besuchte Jonathan Tepe die Kanzlei, sprach mit dem Inhaber, bewarb sich im Folgenden und erhielt den Praktikumsplatz. "Steuerberater ist ein total vielfältiger Beruf, es geht um Lohn- und Finanzbuchhaltung, Jahresabschlüsse und Steuererklärungen", sagt der Praktikant, der als Innenverteidiger in der 1. A-Jugend der Spielgemeinschaft Holdorf/Dinklage/Langenberg spielt. Am Anfang waren es viele neue Eindrücke für den 17-Jährigen, schließlich sind "Wirtschaft und Steuerrecht nicht so präsent in der Schule". Doch Jonathan Tepe fuchste sich schnell in die Materie ein. Der Dinklager lernte während seinen Praktikums alle Bereiche der Kanzlei kennen. So beschäftigte er sich mit Finanzbuchhaltung, Lohnbuchhaltung und erstellte mit Hilfe der Kolleginnen die Jahresabschlüsse für kleinere Unternehmen. Am interessantesten findet Jonathan Tepe die Bilanzen zum Ende des Jahres. "Dann kann man es sagen, wie es dem Unternehmen geht und schlussfolgern, wie man das Unternehmen berät. Zudem fließen Lohnbuchhaltung und Finanzbuchhaltung mit ein, man sieht diese Zahlen in der großen Bilanz wieder." Jonathan Tepe hat die Vielseitigkeit des Berufes überrascht. Und dass er voll in die Arbeit einbezogen wurde. "Ich bearbeite keine Musterfälle, sondern arbeite reell mit." Er schwärmt von dem gesamten Team der Kanzlei: "Es ist ein tolles Team und eine Super-Zusammenarbeit. Alle nehmen sich viel Zeit, mir den Beruf näher zu bringen, sie wollen mir zeigen, was ein Steuerberater alles macht, wie abwechslungsreich dieser Beruf ist und wie viel Spaß er machen kann." Jonathan Tepe ist sich nun sicher, dass er den Schwerpunkt seines Abiturs richtig gewählt hat. "Man muss in der Steuerberatung viele Vorschriften beachten, kann aber in der Beratung auch seine Kreativität zeigen." Der Elftklässler kann sich durchaus vorstellen, sich später beruflich in diese Branche zu orientieren. "Ich habe sehr viele Eindrücke und Erkenntnisse gewonnen, eine lehrreiche Zeit, die enorm Freude gemacht hat", berichtet Jonathan Tepe. Ferner hat er festgestellt: "Es ist anstrengender als in der Schule. Man muss sehr konzentriert arbeiten, jeder Betrag muss stimmen, jede Zahl muss passen." Zudem schwebt ihm vor, ein Praktikum im Bereich Chemie/Pharmazie zu machen, um weitere Einblicke in die Berufswelt zu erhalten.  Auch in der Kanzlei hinterließ Jonathan Tepe einen Top-Eindruck: "Er ist sehr kompetent, lernbereit, motiviert und interessiert an dem Beruf", sagt Sarah Nuxoll und ergänzt: "Ich kann ihn mir in dem Beruf vorstellen. Er bringt die nötigen Voraussetzungen mit. Das könnte gut passen. Wir wünschen ihm jetzt erstmal alles Gute für seine weitere schulische Laufbahn - und vielleicht gibt es ja bald ein Wiedersehen."...

Die Bedeutung von Social Media im Fokus: Gelungenes Treffen der Teilnehmer von Made in Dinklage

01.03.2024

Die Bedeutung von Social Media im Fokus: Gelungenes Treffen der Teilnehmer von Made in Dinklage

Eine kurzweilige und konstruktive Zusammenkunft, bei der wichtige Weichen für eine weiterhin erfolgreiche Entwicklung des Internetportals gestellt wurden: Am Donnerstagabend fand im Rheinischen Hof die Versammlung der Teilnehmer von Made in Dinklage statt. Nach der Stärkung durch eine schmackhafte Hochzeitssuppe begrüßte Christin Voßmann die Gäste, ehe die Mitglieder des Arbeitskreises sich persönlich vorstellten. Dem Arbeitskreis gehören neben Christin Voßmann auch Verena Peters, Markus Ruhe, Stefan Tepe, Claudia Meyer-Scott, Anna-Lena Willen, Marlene Wegmann und Heinrich Klöker an.  Im Folgenden ging Christin Voßmann auf die bereits erfolgten Änderungen auf der Website ein. Ziel hierbei ist es maximale Sichtbarkeit zu erzeugen und durch eine einfachere Struktur für mehr Benutzerfreundlichkeit zu sorgen. So wurde das Hauptmenü bereits übersichtlicher gestaltet. Auch in den nächsten Wochen wird die Webseite noch an der einen oder anderen Stelle weitere Veränderungen und Optimierungen erfahren. Im Fokus standen und stehen dabei die Teilnehmer von MiD, die viele Dinklager Firmen und seit Kurzem auch Dinklager Vereine umfassen. Diese Erweiterung des Teilnehmer-Kreises wurde vorgenommen, da die Vereine für Dinklage einen wichtigen kulturellen und sozialen Mehrwert bieten und Dinklage prägen. Mit dem neuen Stellenmarkt wurde eine exklusive Rubrik ausschließlich für die Teilnehmer von Made in Dinklage zur Veröffentlichung ihrerStellenanzeigen geschaffen und eine Unterstützung im Rahmen des Fachkräftemangels zu leisten. Darüber hinaus betonte der Arbeitskreis auch die extreme Wichtigkeit eines responsiven Webdesigns, da der prozentuale Anteil mobiler Internetnutzer stark gestiegen ist. Alle Änderungen auf Made in Dinklage sind auch für mobile Ansichten entsprechend umgesetzt. Fokus in der Zukunft ist für den Arbeitskreis neben der Made-in-Dinklage-Website auch immer stärker der Bereich Social Media, da mehr als 93 Prozent der Internetnutzer auch Social-Media-Nutzer sind. Dies gilt in gleicher Weise auch für alle Firmen und Vereine.Einleitend gab Christin Voßmann einen Überblick über die wichtigsten Plattformen wie Instagram, Facebook, TikTok, Twitch, LinkedIn und YouTube und erklärte, welche Zielgruppe auf welcher Plattform vertreten ist.  Social Media ist bedeutend für Unternehmen, um eine größere Zielgruppe zu erreichen, die Markenbekanntheit zu stärken, den Kundenservice zu verbessern, den Umsatz zu steigern, neue Arbeitskräfte zu finden sowie einen Blick hinter die Kulissen zu gewähren. Ferner stellte Christin Voßmann die Bedeutung von Social Media für Made in Dinklage vor und präsentierte in Zahlen die sehr hohen Reichweiten, die Made in Dinklage bereits über Facebook und Instagram generiert. Als Beispiel führte sie die Weihnachtsaktion über Facebook an, bei der ein Video der Karl Tepe GmbH fast 60.000 Personen erreichte. Zur weiteren Forcierung der Social-Media-Präsenz von Made in Dinklage bietet der Arbeitskreis zukünftig den Teilnehmern die Erstellung von Reels, also kurzen Clips für die sozialen Medien, an. "Reels sind ein Reichweiten-Booster für deine Marke und sorgen effektiv für Profilwachstum. Das zusammen mit der etablierten Made-in-Dinklage-Plattform bringt dir maximale Reichweite. Wir drehen Reels über dein Unternehmen oder dein Produkt und pushen dies über Social Media mit unseren über 5200 Followern", schilderte Christin Voßmann. Als Beispiel wurde ein bereits erstelltes Reel über mb Architektur gezeigt.  Anschließend haben sich die Teilnehmer in kleineren Gruppen näher mit Social Media beschäftigt und ausgetauscht. Dabei ging es um Beispiele, was die entsprechenden Unternehmen bereits über Social Media machen. Darüber hinaus wurde in den Gruppen die Wichtigkeit der Contentplanung, welche Stärken Social Media für das Unternehmen hat oder welche Social-Media-Konzepte es gibt, um neue Mitarbeiter zu gewinnen, erörtert. Insgesamt tauschten sich die Anwesenden in lockerer Atmosphäre intensiv aus und stellten die Ergebnisse anschließend dem Plenum vor und teilten viele Anregungen und Ideen....

Auszubildender als Sport- und Fitnesskaufmann (m/w/d) gesucht

29.02.2024

Auszubildender als Sport- und Fitnesskaufmann (m/w/d) gesucht

Der TVD ist mit über 4.500 Mitgliedern der größte Sportverein im Oldenburger Münsterland. Neben den traditionellen Mannschaftssportarten Fußball, Handball und Tischtennis bietet der TVD auch viele Individualsportarten und ein umfangreiches Breitensportprogramm an. Der Verein verfügt u.a. mit dem TVD aktivcenter (vereinseigenes Fitnessstudio), mit der Jahn-Retro-Halle und mit der Welt der Tiere über sehr moderne Sportstätten. Für unser TVD aktivcenter suchen wir zum 01. August 2024 einen Auszubildenden als Sport- und Fitnesskaufmann (m/w/d) Wir bieten: Abwechslungsreiche Aufgabengebiete und auf dich abgestimmte Einsatzmöglichkeiten Freiräumen zum selbstständigen Handeln und Gestalten Angenehme Arbeitsatmosphäre in einem dynamischen und motivierten Team Möglichkeit zum Erwerb von Übungsleiter-Lizenzen Kostenfreie Nutzung des vereinseigenen Fitnessstudios Bikeleasing Sachbezugskarte Das solltest Du mitbringen: Mindestens einen Realschulabschluss (mittlere Reife) Zuverlässigkeit, Flexibilität und Einsatzbereitschaft Freude am Umgang mit Menschen sportbegeistert mindestens 18 Jahre alt Darauf darfst Du Dich bei uns freuen: Du durchläufst eine 3-jährige Ausbildung, in welcher du während der schulischen Ausbildung auch die Einblicke in die Arbeit im organisierten Sport kennenlernen wirst (kann auch auf 2 Jahre verkürzt werden). Betreuung unserer Mitglieder auf der Trainingsfläche Planung von Trainingsplänen Planung und Durchführung von Kursen im TVD aktivcenter Du unterstützt das Team und darfst deine eigenen Ideen einbringen Fühlst Du dich angesprochen? Dann schicke jetzt deine Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf) an die untenstehende Adresse oder per Mail bis spätestens zum 31. März 2024. Bewerbung an: TVD aktivcenterz.Hd. Frau Anette HörstmannSchulstraße 649413 Dinklage oder per Mail mit den entsprechenden Bewerbungsunterlagen an studio@tvd-aktivcenter.de. Weitere Informationen zum TVD aktivcenter unter www.tvd-aktivcenter.de....

Bode & Partner sucht ab sofort eine/n Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/n

28.02.2024

Bode & Partner sucht ab sofort eine/n Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/n

Wir, Bode & Partner, sind eine überregional tätige, mittelständisch ausgerichtete Partnerschaftsgesellschaft aus Steuerberatern, Rechtsanwälten, Wirtschaftsprüfern und einer Notarin sowie einem engagierten Mitarbeiterteam mit Sitz in Dinklage. Zur Verstärkung unseres Teams wünschen wir uns zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n: Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte (m/w/d) in Voll- oder Teilzeit Folgende Herausforderungen warten auf Sie: Unterstützung der Notarin und Anwälte in administrativen und organisatorischen Angelegenheiten Aktenführung, Schriftsatz- und Urkundenvorbereitung sowie Abwicklung Korrespondenz mit Mandanten, Gerichten und Behörden Büroorganisation und -verwaltung Folgendes Profil wünschen wir uns: Organisationsgeschick, Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit Erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zur Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten oder vergleichbare Qualifikation Berufserfahrung in Anwaltskanzlei oder Notariat Sicherer Umgang mit MS Office-Anwendungen und Erfahrung mit Anwalts- und Notariatssoftware Unsere Argumente: Anspruchsvolle & abwechslungsreiche Tätigkeit Dynamisches & kollegiales Team Moderne Arbeitsumgebung Gute Entwicklungs- & Fortbildungsmöglichkeiten Flexible Arbeitszeiten Gesundheitsangebote Hansefit Attraktive Zusatzleistungen Flache Hierarchien & kurze Entscheidungswege Leistungsgerechte Vergütung Lust, Ihre Erfahrungen bei uns einzubringen? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbungsunterlagen! Ansprechpartnerin: Jutta Recker-MeyerRathausplatz 749413 Dinklage T: +49 (0) 4443 9633 - 0F: +49 (0) 4443 9633 – 96info@bode-und-partner.dewww.bode-und-partner.de...

Das Bauunternehmen Buddelmeyer kennt auch im Winter keine Langeweile

27.02.2024

Das Bauunternehmen Buddelmeyer kennt auch im Winter keine Langeweile

Auch in den Wintermonaten, wenn weniger Baustellen an der frischen Luft bearbeitet werden, kehrt beim Bauunternehmen Buddelmeyer alles andere als Langeweile ein. So absolvierte die Belegschaft nun Praxisschulungen zur energetischen Sanierung von Bestandsgebäuden bei Remmers in Löningen. Dabei ging es um die Grundlagen einer erfolgreichen Bauwerkssanierung. Weitere Themen waren die nachträgliche Kellerabdichtung, die Horizontalsperre im Creme-Verfahren, die nachträgliche Abdichtung auf derBodenfläche, die nachträgliche Innenabdichtung auf der Wandfläche sowie die energetische Sanierung. "Die Thematik Feuchtigkeit am Bau wird größer, daher ist es wichtig, dass man mit den entsprechenden Produkten umgehen kann", sagt Inhaber Peter Buddelmeyer, der sich über die Remmers-Zertifizierung freut. Der Inhaber selbst bildete sich zudem bei den Planer- und Sachverständigentagen fort. Inhaltlich beschäftigte der Bauunternehmer sich dabei mit Schutz und Instandhaltung von Bestandsgebäuden, Bauzustandsanalysen, Fugensanierung, schlagregendichtem Mauerwerk sowie Feuchtemessungen. Hinsichtlich der Kellertrocknung ging es um das Anbauen von Lichtschächten einschließlichAbdichtung. "Wir haben kürzlich einen Keller saniert, der vorher immer nass war. Unlängst bei dem vielen Niederschlag waren die Keller der Nachbarhäuser alle nass, der von uns sanierte Keller aber nicht", beschreibt Peter Buddelmeyer ein Beispiel aus der Praxis. Des Weiteren arbeitet das Unternehmen mit der Bernhard-Remmers-Akademie zusammen und ist Partner der "Remmers-System-Garantie". Das bedeutet, dass neben der regulären Gewährleistung von 10 Jahren weitere 10 Jahre Garantie von Remmers auf die entsprechenden Arbeiten gewährt werden. Darüber hinaus standen Schulung und Zertifizierung als Kompetenznachweis für denEinbau von effektiver Trittschalldämmung in Treppenhäusern auf höchstem Schallschutzniveau auf dem Programm. Ein weiteres Thema für Peter Buddelmeyer sind die Neuerungen der Förderprogramme der KfW: "Da geht es unter anderem darum, auf dem neuesten Stand zu sein, was man zum Beispiel bei Sanierungsmaßnahmen machen kann, welche Maßnahmen gefördert werden, wo beantrage ich die Fördergelder und ab wann darf man mit der Maßnahme beginnen?" Ferner ist das Unternehmen mit Innenarbeiten bei der Änderung von bestehenden Gebäuden befasst. "Im Moment übernehmen wir bei einem Küchenumbau die Abbruch-, Putz-, Fliesen sowie Estricharbeiten." Mit solch kleineren Aufträgen gelingt es, die aktuell besondere Situation im Baugewerbe ein wenig aufzufangen. Das Unternehmen war sich nie zu schade, und so ist es noch heute, auch diese Aufträge auszuführen. "Wenn auf 10 Metern Fugen herausgebrochen sind, kommen wir und erneuern diese." "Viele Bauwillige sind im Moment auf Grund der Situation verhalten geworden, warten ab oder streichen ihr Vorhaben komplett. So haben auch wir schon Absagen von fest eingeplanten Aufträgen erhalten. Das Bauhandwerk muss zu tun haben, davon hängen auch andere Gewerke ab", sagt der Fachmann und wünscht sich schnelleres und zielgerichteteres Handeln seitens der Bundesregierung. Trotz der konjunkturellen Lage blicken Peter Buddelmeyer und sein Team zuversichtlich in die Zukunft - nicht zuletzt dank der breiten Ausrichtung des Unternehmens....

Dinklager Sommermusik 2024: Kulturgenuss im besonderen Ambiente

26.02.2024

Dinklager Sommermusik 2024: Kulturgenuss im besonderen Ambiente

Ein Autohaus und zwei Industriehallen verwandeln sich für die Dinklager Sommermusik 2024 erneut in Konzertsäle. Fünf musikalische Höhepunkte bietet die Veranstaltungsreihe des Bürger- und Kulturring der Stadt Dinklage und der Musikschule Romberg, die alle 2 Jahre stattfindet. Hinzu kommen ein Besuch im Schauburg-Filmtheater in Quakenbrück und ein Schulkonzert für die Grundschule Höner Mark und die Kardinal-von-Galen-Schule.  Emily Greschner (Bürger- und Kulturring) ist voller Vorfreude. "Das werden hochkarätige Konzerte im besonderen Ambiente." Für Konrad Hartong (Musikschule Romberg) macht genau das den Reiz der Dinklager Sommermusik aus. "Wir bringen Kultur an ungewöhnliche Orte." Aber wohin denn? Die Halle von Holzbau Brockhaus fungiert zum zweiten Mal nach 2023 als Veranstaltungsort. Der kaufmännische Leiter und Prozessmanager Christian Rau erinnert sich an die Premiere mit etwa 450 Besuchern. "Das Konzert wurde super angenommen. Die Resonanz von Publikum und Belegschaft war überaus positiv." Dem Unternehmen gehe es darum, den Standort Dinklage interessanter zu machen und das kulturelle Angebot zu stärken, sagt Rau. "Für uns ist es auch eine klasse Möglichkeit, um unseren Betrieb zu präsentieren." Das Autohaus Ruhe ist bereits zum vierten Mal dabei. Wo sonst ID.3, T-Roc oder Golf präsentiert werden, erklingen dann meist eher klassische Töne. Laut Geschäftsführer Markus Ruhe halte sich der Aufwand für sein Team in Grenzen. Gerne sei man bereit, sich für die Stadt zu engagieren. "Wir möchten die Kultur in Dinklage fördern."  In der Montagehalle von Hilgefort am Industriering haben mittlerweile drei Kulturveranstaltungen stattgefunden. Laut Geschäftsführer Ulrich Hilgefort unterstützten die Mitarbeiter gerne die Vorbereitung der Konzerte. Große Bauteile würden dafür zur Seite geräumt, die Halle gereinigt und beim Aufbau angepackt. Der Anlagenbauer lässt sogar Schichten am Wochenende ausfallen. Und warum? "Weil es Spaß macht", sagt Hilgefort. Er selbst mache Werbung im Kundenkreis für die Konzerte und erhalte im Nachgang regelmäßig geradezu schwärmerische Rückmeldungen. "Das ist für Dinklage, für die Kultur." Noch wichtiger als die Locations sind die Events. Made in Dinklage gibt einen Überblick über das Programm, die Eintrittspreise und Besonderheiten der Dinklager Sommermusik 2024: 29. Mai (Mittwoch), Schauburg-Filmtheater in Quakenbrück: Das Biopic "Bohemian Rhapsody" stellt die Rockband Queen und ihren charismatischen Frontman Freddie Mercury in den Mittelpunkt. Abfahrt ist um 19 Uhr vom Rathaus Dinklage aus. Der Film beginnt um 19.45 Uhr. Busfahrt und Eintritt kosten zusammen 10 Euro. 7. Juni (Freitag) um 20 Uhr, Montagehalle Hilgefort: Die Sommermusik startet mit der Band "Queen Kings" und dem Konzert "Bohemian Rhapsody". Die Zuhörer werden in die Welt von Freddie Mercury und Queen entführt und können eine mitreißende Show mit den schönsten Songs der legendären englischen Supergroup genießen. Im Vorverkauf kosten die Tickets 29,50 Euro, ermäßigt 24,50 Euro. An der Abendkasse werden 32,50 Euro fällig. 8. Juni (Samstag) um 20 Uhr, Montagehalle Hilgefort: Die Schlagwerker von "Elbtonal Percussion" und Synchronsprecher Christian Brückner, die deutsche Stimme von Robert de Niro, kommen mit einer musikalischen Lesung zu "Moby Dick" nach Dinklage. Brückner erweckt die Geschichte von Kapitän Ahab und seiner Jagd auf den weißen Wal zum Leben, das Schlagwerk-Quartett komplettiert mit Dynamik und Dramatik das Kopfkino. Im Vorverkauf kosten die Tickets 29,50 Euro, ermäßigt 24,50 Euro. An der Abendkasse werden 32,50 Euro fällig. 8. September (Sonntag) um 18 Uhr, Autohaus Ruhe: Das vielfach ausgezeichnete Kammermusik-Duo "Farbton" geht mit seinem Konzert "Soundpictures. Mussorgsky’s Bilder einer Ausstellung" eine spannungsgeladene Liaison zwischen Klavier und Marimba ein. Tickets kosten 27,50 Euro, ermäßigt 22,50 Euro. An der Abendkasse sind Karten für 30,50 Euro erhältlich. 13. September (Freitag) um 20 Uhr, Holzbau Brockhaus: Die "The Police"/Sting-Band "Regatta de blanc“ präsentiert laut Veranstalter die beste und authentischste Tribute-Bühnenshow „. . . meets sting“ des ehemals erfolgreichsten Rock-Trios der 80er Jahre. Viele der großen Hits werden zu hören sein. Karten sind für 27,50 Euro erhältlich, ermäßigt für 22,50 Euro. An der Abendkasse werden 30,50 Euro fällig. 14. September (Samstag) um 20 Uhr, Holzbau Brockhaus: Beim Abschlusskonzert präsentiert die Bigband DiJaCo zusammen mit der Sängerin Bonita Niessen unter dem Titel „A Tribute to the best female singers“ eine Hommage an große weibliche Stimmen des Blues, Jazz und Soul der zurückliegenden 70 Jahre. Tickets kosten 27,50 Euro, ermäßigt 22,50 Euro. 30,50 Euro müssen an der Abendkasse bezahlt werden. Aktion für Kinder und Jugendliche: Die Organisatoren der Dinklager Sommermusik planen einen Auftritt des Kammermusik-Duos "Farbton" für die Grundschule Höner Mark und der Kardinal-von-Galen-Schule. Das Schulkonzert findet am 9. September (Montag) vormittags statt. Es soll den Schülern Einblicke in die klassische Musik vermitteln. Fakten:  Tickets für die Konzerte der Dinklager Sommermusik 2024 gibt es in der Buchhandlung Thalia Diekmann (Telefon 04443/961864), bei Schreibwaren Heimann (Telefon 04443/961230) sowie beim Bürger- und Kulturring (E-Mail kulturring.dinklage@gmail.com). Kombi-Tickets lohnen sich: Es gibt Rabatte (bis zu 20 Euro) beim Kauf von Eintrittskarten für mehrere Konzerte. Die Stadt Dinklage unterstützt die Veranstaltungsreihe finanziell und organisatorisch. Ein weiterer Förderer ist die Volksbank Lohne-Dinklage-Steinfeld-Mühlen. ...

Premiere der neuen Modelle: Tiguan, T-Cross und Passat im Autohaus Ruhe

23.02.2024

Premiere der neuen Modelle: Tiguan, T-Cross und Passat im Autohaus Ruhe

Zu einer Modelleinführung der ganz besonderen Art lädt das Autohaus Ruhe am Sonntag, 25. Februar von 10 - 13 Uhr ein: Gleich drei neue Modelle aus dem Erfolgshaus Volkswagen werden offiziell vorgestellt. Bei einem leckeren Frühstück könnt ihr den neuen Tiguan, den neuen Passat und den neuen T-Cross Facelift kennenlernen. Ab 11 Uhr beweist außerdem das Jugendorchester des Kolpingorchesters Dinklage sein Können. Seit der langen Corona-Pause ist dies die erste größere Markteinführung, die in den Räumen des Autohauses ausgerichtet werden kann. „Das ist auch für uns ein besonderer Anlass, den wir mit unseren Kunden feiern möchten“, sagt Geschäftsführer Markus Ruhe und lädt herzlich ein. Das nächste größere Event im Autohaus Ruhe wird ein Konzert mit „Farbton“ sein, das am 8. September im Rahmen der Dinklager Sommermusik stattfindet. Am Sonntag stehen aber die neuen VW-Modelle mit all ihren faszinierenden Facetten im Mittelpunkt des Interesses: Beim neuen Tiguan stehen gleich acht Motorversionen und vier Ausstattungen zur Wahl. Besonders interessant ist er als Plug-in-Hybrid mit 100km E-Reichweite. In der komplett neuen Generation hat VW die Raumausnutzung optimiert, was sich unter anderem am größeren Kofferraumvolumen zeigt, und die Cockpit-Landschaft modernisiert. Ein besonderes Highlight ist das adaptive Fahrwerk, mit dem man individuell ein Fahrprofil nach den eigenen Vorlieben anlegen kann. Der neue T-Cross überzeugt mit seinem markanten Design, viel Raum bei kompakten Abmessungen und fortschrittlicher Technologie und ist damit der perfekte Begleiter für Alltag und Freizeit. Optisch aufgewertet mit neuer Front- und Heckpartie, LED-Scheinwerfern und -Heckleuchten sowie optionalen 18-Zoll-Rädern kommt der Kompakt-SUV richtig schick daher. Komplett neu ist auch die Armaturentafel mit gestochen scharfem Digital-Display. Auch der neue Passat Variant bringt Oberklasse-Flair mit. Nach 50 Jahren Erfolg ist bei dem beliebten Familien-Kombi noch kein Ende in Sicht. Die inzwischen neunte Auflage wurde in allen wesentlichen Komponenten verfeinert und verbessert. Im Fokus steht dabei der Fahrkomfort. Mit einer Länge von 4,92 Metern hat der VW Passat um satte 14,4 cm zugelegt, was sich sowohl in der Beinfreiheit als auch im Kofferraumvolumen bemerkbar macht. Vom adaptiven Fahrwerk mit selektiver Zylinderabschaltung bis zu den Bedienmenüs hat VW sämtliche Details in Augenschein genommen. Auch die Wertigkeit der Innenraum-Materialien wirkt beim Passat tadellos. Das Autohaus Ruhe freut sich auf Ihren Besuch und lädt zum Kennenlernen der neuen Modelle ein. Termine zur Probefahrt können vor Ort oder telefonisch vereinbart werden. Bilder in der Galerie: © Volkswagen...

© 2024 Dinklager Bürgeraktion e.V.